Eintrag 13: The Ghost of Bugsy Siegel

Eintrag 13: The Ghost of Bugsy Siegel

Wir Durchschnittsdeppen mit unseren abhängigen Leben lernen immer alles erst, wenn es bereits für uns zu spät ist.

In den oberen Stockwerken der Pyramide weiß man alles vorher, dort wird geplant was auf uns zukommen wird! Nicht einheitlich, da sind schon unterschiedliche Fraktionen, die gegen einander konkurrieren, nur wenn es um ihre Herrschaftssicherung gegen unten geht, sind sie sich einig.

Die Infos tröpfeln von dort tiefer, Stockwerk für Stockwerk.

Und je tiefer es geht, desto zäher sickern sie durch.

Sie verteilen sich nach und nach, je tiefer sie gelangen, in einer Wolke und noch tiefer in einer Brühe von Gerüchten, Lügen, artikulierten Fehlschlüssen, Spekulationen, usw.

Ein zweiter hier zugehöriger Aspekt ist die sogenannte Bildung.

Es hat Bildung nichts zu tun, es handelt sich um Zucht mit dem beabsichtigen Ziel der Fehlzüchtung!

Die Menschen sollen nicht lernen, selbstständig ihr Gehirn zu gebrauchen, sie sollen be-unfähig werden dies zu tun!

Verwenden können sollen sie es schon: aber eben nur in soweit es sie befähigt als "hirnlose" Roboter der Kapitalindustrie zu funktionieren. Nicht als Gehirn also, eher als Prozessor. Als CPU eines humanoiden Körpers.

(Der Vergleich hinkt, die CPU wäre eher das Herz, im medizinischen, nicht im romantischen Sinne, aber es gefällt mir, es mir so vorzustellen.

Die CPU. Das Stammhirn.)

Die sogenannte Bildung erzeugt erst die hörigen Kreaturen, welche der Staat und die Eliten benötigen, damit ihr System funktioniert. Man muss dazu erzogen worden sein, völlig abwegige Behauptungen als Wahrheit zu akzeptieren, frei vom Neugierde zu sein und stets das Wort der über sich als Blick in die Welt zu adaptieren.

 

 

Bugsy Siegel.

Bugsy Siegel war ein übler Kerl.

Einer der ganz großen da besonders skrupellosen Gangsterbosse, die aus der Prohibitionszeit hervorgegangen sind.

Und er schrieb amerikanische Geschichte.

Er zog mitten in einer Wüste an einem einen unbedeutendem Ort mit dem Ziel unbehelligt mit Glücksspiel, Alkohol und Prostitution grenzenlose Umsätze machen zu können das erste große Hotel-Casino hoch! Hotel, Shoppingmall, Luxuscasino, Konzertsäle, Kino und First Class Restaurants unter einem Dach, das war die Erfindung Bugsy Siegels!

Sie wissen an welchen!

In der Wüste Nevadas entstand so die Stadt Las Vegas!

Kein Witz! Das wird heute oft vergessen. Las Vegas ist ein sehr junger Ort und der wurde direkt und legal von der Mafia erbaut!

"Was in Las Vegas passiert bleibt in Las Vegas!" Das Motto ist nicht einfach eine Touristenfalle.

Es ist viel mehr Ausdruck eines Agreements zwischen dem amerikanischem Staat und der Mafia!

Das ist eine historische Tatsache!

Frank Millers Sin City ist Las Vegas. Die Bilder hyperrealistisch, die Charaktere überzeichnet; das gehört sich so für Comic-Sprache. Das ist die Kunstform, die ist so. Aber der Inhalt ist knallharte Wahrheit!

"Gehst du um eine Ecke in Sin City kann alles passieren!"

Sagt mir die Wahrheit: Jeder wollte doch schon mal nach Las Vegas! Hab ich recht? Jeden hat es schon mal dort hingezogen, ob er der Verführung nachging oder nicht!

Las Vegas im kapitalistischen Westen ist wie Mekka im Islam!

Es ist das Alles-oder-Nichts in einer einzigen Nacht, es ist die ultimative Romantik von Sieg und Neiderlage – und es ist die schalste Enttäuschung, wenn es zur Wirklichkeit wird!

Das Danach ist noch nicht einmal ein Kater. Es ist einfach nur Leere. Gähnende Leere.

Las Vegas ist das Stahl-Glas-Beton-und-buntes-Licht-gewordene Nichts im Vibrieren der Stimmen von Elvis Presley und Celine Dion!

Wenn du in Las Vegas warst, dann hat der Kapitalismus dir keinen Traum mehr anzubieten. Du hast ihn gesehen in seiner ganzen Nacktheit! Er sah aus wie eine über 50jährige drogensüchtige Hure, die bereits als Kind auf den Strich geschickt worden ist, schon mit 15 Alkoholikerin war und ihren ersten Tripper hinter sich hatte.

Ich sagte Sin City ist die Wahrheit über Las Vegas?

Nein, das war ein Irrtum.

Sin City ist die zarteste romantische Phantasie, die sich einer über Las Vegas machen kann!

Eine Art Duineser Elegie Las-Vegas-Style!

 

"Wer wenn ich schriee, hörte mich denn aus der Engel
Ordnungen? und gesetzt selbst, es nähme
einer mich plötzlich ans Herz: ich verginge von seinem
stärkeren Dasein. Denn das Schöne ist nichts
als des Schrecklichen Anfang, den wir noch grade ertragen,
und wir bewundern es so, weil es gelassen verschmäht,
uns zu zerstören. Ein jeder Engel ist schrecklich."

 

Aber so weit in die Wüste Nevadas, bis nach Vegas, dringt kein Engel vor. Das Schöne hat Las Vegas nie gesehen. Der Anfang war wo anders. Dort, wo man sich seinen Traum von Las Vegas gemacht hat. Der Anfang war längst vorbei, als man dort ankam. Aus der Nähe gesehen ist alles hell, aber in diesem Licht ist alles hässlich!

Eine Stadt, gegründet von einem Zuhälter, Mörder, Betrüger und Dieb mit seinem Syndikat um den Geschäften der Zuhälterei, des Mordens, Betrügens und Raubens ungestört und mit dem Segen der Behörden nachgehen zu können.

 

Seit einer Woche Thema Nummer 1 in den USA: the Las-Vegas-Shooting!

"Deadliest Mass shooting in US history" wird es genannt.

Der Name dessen, der als der Mörder  angesehen wird heißt Stephen Paddock.

Sein Vater war einer dieser Gangster gewesen, über die Hollywood gerne Streifen macht seit den 30gern, seine Bio liest sich wie 'ne Story für 'nen James-Gagney-Film. Oder er hat einfach nur die Biographie eines gewöhnlichen Angestellten des Vaters von Las Vegas Bugsy Siegel.

Spieler, 3 Banküberfälle, Flucht aus'm Knast, FBI-most-wantet-List, 4 Kinder und eine treuherzige Geliebte, die den Flüchtigen bei sich versteckt.

Stephen Paddok arbeitete mehrere Jahre für die Steuerbehörde, im Anschluss daran für das Verteidigungsministerium, anschliessend für den Rüstungskonzern Lockheed-Martin. Danach machte er als Selbstständiger ein Multimillionenvermögen, wie es heißt mit Immobilien, und wurde zum professionellen Spieler.

Aber auch all das kann rein erfunden sein. Es gibt nichts.

Ein Wust einander widersprechender Geschichten ist über wirklich jedes einzelne Detail unterwegs, des besagten Abends sowie seiner Existenz und seines Lebens, dass ich nur sagen kann: ich hier in München werde den Fall sicher nicht aufklären!

Das geht so weit, dass Fotos auftauchen, von denen einige behaupten, sie würden den Schützen in Atlantic City am Spieltisch zeigen:

 

 

Es rentiert sich nicht, den ganzen Zeug zu folgen. Unterm Strich auch egal. Nur eine weitere Folge CSI, diesmal in Echtzeit.

Was das anbelangt habe ich andere Vorlieben:

Erstes Auftreten von Supergirl

 

Man sitzt da, vergleicht Videos, Medienberichte, Kommentare, Analysen von Videos, Medienberichten und Kommentaren, aber erhält keinen Zugriff auf Faken.

Ein Superschurke in Las Vegas, das ist nicht ungewöhnlich.

Ich rede vom Strip, nicht von den Suburbs. Und was den anbelangt, gibt es in der Welt keinen überwachteren Platz, dort gibt es keinen Inch, der nicht kameraüberwacht ist, und das sind High-Tech-Kameras, die millimetergroße Flächen heranzoomen können.

Es gibt keinen Ort, wo mehr Security-Personal unterwegs ist. Das eigene der Casino-Hotels als auch das von Gästen!

In Vegas tummeln sich alle Hollywood-Stars aus Film und Musikgeschäft, alle Milliardäre, Politiker aller Ränge aus allen Ländern, der König von Jordanien zockt dort beispielsweise mindestens 2x jährlich, Aristokraten, die nur Erben und ohne Amt sind, es ist ein Ganzjahres-Oktoberfest für Reiche und Superreiche!

23 automatische Gewehre und 10 schwere Koffer Munition in ein Hotelzimmer im 32 Stockwerk eines Casino-Hotels zu bringen ohne der Security aufzufallen halte ich für unmöglich! Ein Hotelzimmer mit so einer Menge an Waffen zum Gefechtsstand auszubauen ohne dass das Servicepersonal es mitbekommt ist völlig unmöglich!

Möglich wird es nur, wenn eine schützende Hand, die ranghöher ist als das Hotelpersonal, ranghöher als das Hotelmanagement, über den vermeintlichen Täter wacht. Was ranghöher als das Management einer Spielbank in Las Vegas anbelangt, so ist das sehr, sehr hoch! Government Level. Oberstes Fünftel der Pyramide. Der Begriff "SpielBank" ist entscheidend, nicht das Wort "Glücksspiel". Es gibt gute Gründe, warum buchstäblich die "oberen 10 000" in Las Vegas sich die Klinke in die Hand geben.

Dann taucht die Frage auf, die sich mir stellt: warum ein Countrymusik-Festival?

Um es mal so auszudrücken: eine Unterhaltungsveranstaltung für den örtlichen und extra dafür zugereisten Plebs!

Das macht für mich keinen Sinn, denn wenn ich wirklich militärisch angreifen will, dann ist Vegas ein perfekt gewählter Ort! Aber warum dann ein Massenmord an Leuten, die man mit wesentlich geringerem Risiko überall in großen Mengen töten kann?

Ich kann diese Frage nicht beantworten!

 

Wird so eine Wolke des Undurchsichtigen um etwas gemacht, dann geschieht das nicht ohne Grund!

Die Debatte um den 2.Verfassungszusatz erhält zusätzlichen Brennstoff.

Hillary macht sich zum totalen Deppen:

 

Die Antwort lässt nicht auf sich warten: "Bitte, bitte Hillary, tu uns einen Gefallen: schraub' auf 'ne vollautomatische Waffe einen Schalldämpfer und schieß das ganze Magazin leer!"

Eine elegante Art, die Dame ein für alle mal los zu werden! Scherz beiseite: die Vermutung vieler, dies wäre eine False Flag des Deep State gewesen, um einen Vorwand zu schaffen, privaten Waffenbesitz in den USA zu verbieten, legt sich nahe!

In den eigenen Reihen haben die oberen Ränge der Pyramide keine Verluste zu verzeichnen, das niedere Volk ist eingeschüchtert, entsetzt!

Diese Hypothese klingt zumindest nachvollziehbar.

 

Das links-rechts-Paradigma wird in jeder erdenklichen Weise bemüht.

Noch ehe irgend etwas klar war außer der Schütze war ein älterer, männlicher Weißer, brach in epidemischem Ausmaß eine Welle des Spontanorgasmus in den Hosen Linker aus: Feindbild Nummer 1 "wütender, alter Mann", "White Supremacy schlug zu!" – dann die Ernüchterung, noch ehe mit Pussyhats und rosaroten Pimmel-Luftballons zu Millionen in die Straßen mobilisiert werden konnte – ein Country-Festival! Das Anschlagsziel vermutete 70% Trump-Supporter! Und 30% die jedenfalls nichts gegen ihn haben.

 

 

Jetzt schlägt die Stunde der Patrioten: Nun reißen die Leftists nicht mehr nur Statuen ein, sie schießen jetzt scharf! Angriff auf Konservative! Angriff der Amerikahasser! Die Dems stecken dahinter! ANTIFA ballerte den Startschuss für den Bürgerkrieg!

Davon leitet sich die Hypothese ab, Linke und Rechte mit blank liegenden Nerven sollen verwirrt und aufeinander gehetzt werden.

Business as usual, teile und herrsche!

Auch das klingt nachvollziehbar und ist naheliegend.

Es passt in die Biographie des Schützen. Oder Patsy. Egal was davon er war. Kann sein augrund seiner Tätigkeiten für Staat und Rüstungsindustrie, dass diese seinem Vermögen nachgeholfen haben und er noch einen Gefallens schuldig war, der hiermit eingelöst wurde.

Wir sind in ein Zeitalter der Neo-Restauration eingetreten und die Linken wollen ihre Teilhabe daran, vor allem als kosmopolitische Elite, und gleichzeitig als Linke angesehen werden. Das ist eine klassische Contradictio in Adjecto.

Sie sind kein Widerstand mehr, sie sind Teil des Machterhaltungsapparates.

Es existiert, jedenfalls in USA und Deutschland, kein organisierter Widerstand.

Damit kann der Machtapparat natürlich schalten und walten wie er will!

Auf der anderes Seite bricht dem System die Basis weg.

Diese Restauration ist nur durchführbar, wenn es den Staatsorganen gelingt, innerhalb des überkommenen Rechts-Links-Schemas eine Art Massenwrestling zu organisieren.

In so fern appelliere ich nochmal an alle: laßt Euch nicht provozieren, behaltet die Ruhe, laßt Euch nicht von Emotionen leiten, vor allem angezüchteten, trainiert Eure Vernunft!

Rechts und Links ist nicht mehr wahr, es existiert nicht mehr.

Was übrig blieb ist Richtig und Falsch.

Die Machtverhältnisse haben sich eindeutig zu Gunsten des Feindes der gesamten Menschheit entwickelt und der einzelne kann a Priori nicht wissen, wer für den Feind tätig ist und wer nicht.

Man findet es nach und nach heraus.

In dieser Talsohle ist nichts wie es scheint.

Worte sind Huren, Bilder Phantome, Taten die Sprache!

Man muss durch. Man muss lernen, zu unterscheiden, man muss neu bewerten lernen nach unbekannten Mustern.

Dann kommt man so wenig wie möglich geschädigt durch. Unbeschädigt kommt keiner durch, der nicht zur oberen Hälfte der Pyramide gehört!

Der Weg durch die Talsohle wird lang und er hat erst begonnen.

Im Laufe der nächsten paar Jahre wird die Mehrheit der AfD-Anhänger lernen, dass die Wirtschaftsvorstellungen ihrer Partei für sie nicht funktionieren werden, ein paar werden über die Partei ihre Schäfchen in's Trockene bringen.

Diejenigen aus der Linken, welche ihre Schäfchen schon im Trockenen haben, werden sich die nächsten 4 Jahre über bemühen, als Juniorpartner der politisch bankrotten SPD von dieser anerkannt zu werden.

Konzentriert Euch drauf, Euer eigenes und das der Euch nahestehenden Überleben zu sichern. Nicht als Perspektive, aber als aktuelle Notwendigkeit. Mehr ist momentan nicht drin!

Wer keine nahestehenden hat sondern vorwiegend falsche Freunde, der wir einen langen, Rilkeschen Herbsttag erleben.

"Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben."

 

Lasst Euch zu keinem politischen Abenteurertum verführen oder verhetzen! Ob von Links, von Rechts, ganz gleich! Dabei geht es den Agitatoren nur darum, sich für eigenen Zwecke jederzeit auch wieder entbehrliches Fußvolk zu rekrutieren!

 

 

Geht davon aus, dass das Internet als Raum öffentlicher Diskussion im Laufe der nächsten 2 Jahre dicht gemacht wird!

Ihr könnt Euch natürlich weiter über Eure Lieblingsserien und Leiblingsstars unterhalten. Schminktutorials posten und kommentieren. Klamotten besprechen.

Was Politik oder solche Dinge wie Las Vegas anbelangt, werden der Bundestag und die Unterhaltungskonzerne wie der sogenannte Öffentlich-Rechtliche Rundfunk mit den Konzernen, die auserkoren sind, das Internet für sich zu monopolisieren, es unter ihre totalitäre Kontrolle bringen.

Was hat das jetzt mit Las Vegas oder Rechts-Links zu tun?

Mit Rechts-Links das: Ihr habt hier wie im Geldverdienen-Leben keinerlei Rückendeckung, keinerlei Absicherung und Unterstützung seitens der Politik zu erwarten!

Und mit Las Vegas das: es könnte ein Testlauf sein! Sinnvolle Informationsquellen und Informationen im Internet in einem Meer an kompletten Quatsch ertrinken zu lassen. Das Internet hat Möglichkeiten einer Kommunikation unter einander Fremden weltweit eröffnet,  welche sie nutzen können, sich unabhängig von staatlicher Kontrolle und der Gehirnwäsche durch die staatlichen und privaten Konzernmedien eine Vorstellung von Ereignissen machen können. Indem jetzt, im Zuge der Monopolisierung des Internets durch wenige Großkonzerne es geflutet wird mit Blödsinnsenten und gleichzeitig die Staaten mittels des Begriffes "Fake News" eine radikale Zensur- und Säuberungskampagne durchführen, werden diese Vernetzungen und Möglichkeiten ausgelöscht. Nicht nur die Medien haben ein Interesse am Informationsmonopol. Die wesentlich wichtigere Geisteszersetzungsmaschine des Staates, ohne welche diese Medien sowieso nicht funktionieren könnten, die Exekutoren des sogenannten Bildungsystems, Lehrer, Dozenten, habe eine genauso vorrangiges Interesse daran, dass der Staat das Internet säubert und für die beschriebene Verwendung unbrauchbar macht!

Der in den USA angesehene und bereits für den Pulizerpreis vorgeschlagene Journalist Jon Rappaport hat für den Informationswust zu diesem Las Vegas Incident die perfekte Formulierung gefunden: "It is a pernicious effort to undermine private citizens’ confidence in their own ability to see and know the truth." ("Es ist ein bösartiges Unterfangen das Vertrauen privater Bürger in ihre eigene Befähigung zu sehen und die Wahrheit zu erkennen zu unterminieren!")

Dass es sich hier um einen incident in den USA handelt und wir in Deutschland sind tut rein gar nichts zur Sache.

Nachdem Trump zum Präsidenten gewählt wurde tobte Hillary bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt seither von "Fake News" durch die Gegend. Nur wenige Stunden später wurde das "Fake News" von Bundesregierung, Bundestag und Mainstream in Deutschland öffentlich aufgegriffen un der Schwarz-Rote Teutonenstaat war der radikalste neben der Türkei in Sachen Freiheit des Internets unterbinden und nutzt genau Hillarys Phrase dafür. Als würden die Dems Deutschland regieren nachdem sie in den USA nicht dürfen!

Das kann von sozusagen Agenten der Mainstreammedien durchgeführt werden. In den USA.

In Deutschland hat sich diese Form der öffentlichen Diskussion sowieso nie mehr als rudimentär entwickelt.

 

Bei dieser Gelegenheit something personal:

Sollte in München oder sonstwo in Bayern oder Deutschland ein gravierendes Attentat oder ein Terrorangriff stattfinden und ein gewißer Johannes Löw tot aufgefunden werden, der als der Täter identifiziert wird:

Das ist nicht wahr!

Ich kann hundertprozentig garantieren: Johannes Löw wird es nicht gewesen sein!

Seine Biographie mag ein wenig an Lee Harvey Oswald erinnern, aber der hat Kennedy ja auch nicht erschossen!

An die Polizei: Wenn Sie Johannes Löw als Sündenbock einsetzen, bitte unbedingt erwähnen: "er hatte eine für sein Alter unangemessene Obsession für Horrorfilme, Marvel- und DC-Produkte!"

Das kommt bei den Pressefatzken immer gut an und steigert den Grusel des Publikums!

Er freut sich schon auf den Artikel in der "Süddeutschen", der Sätze enthält wie: "Als Wagnerianer mit Dad-Issues identifizierte er sich vor allem mit der Figur des Loki aus den Thor/Avenger-Filmen, den neidischen ehrgeizigen Adoptivbruder…"

Ach Mist, Johannes Löw ist ja dann tot, der kann das gar nicht mehr lesen!

 

 

Zu guter Letzt, all diese Dinge sind nicht neu: Bugsy Siegel wurde erschossen. Abends durchs Fenster zuhause beim Zeitungslesen. Der Mörder nie ermittelt. Es wurde viel spekuliert und es wurden viele Geschichten erzählt. Die Cosa Nostra stünde dahinter. Sein eigenes Syndikat wollte sich des Tyrannen entledigen sagen andere. Eine dritte Geschichte behauptet, einer "seiner Jungs" habe ihn ermordet um seine Freundin zu schützen, die gegen Siegel als Kronzeugin aufssagen wollte und dieser wusste davon. Nichts davon ist bewiesen. Hollywood fügte noch weitere Varianten hinzu. Nur eines ist sicher: er wurde erschossen! 

Bugsy Siegel Polizeifoto
Benjamin "Bugsy" Siegel, Tatortfoto der Polizei