Eintrag 14: Opportunismus als Lebensstil

Eintrag 14: Opportunismus als Lebensstil

Die CSI-Folge *Mandala Bay Massaker, die Hit Show jetzt auch in Echtzeitformat* ist zu Ende! Verlassen Sie bitte das Set!

Publikum steig' in's Flugzeug, Las Vegas entschwindet der Wahrnehmung, zurück in die "Stadt der Engel", die auch schon ziemlich lange ohne Engel, außer jenen freilich, die in Studios phantasiert werden, auskommen muss.

Denn Hollywood erschüttert ein Erdbeben!

Der Mann, den Meryl Streep die Hochmoralische unter Applaus ihrer Hollywood-Kollegen als Gott anspricht, Harvey Weinstein,

 

 

wird plötzlich als "sexual predator" in die Öffentlichkeit gezerrt! Er wird von der Weinstein Company gefeuert, die wird sich einen neuen Namen geben und Harvey Weinsteins Namen soll aus den Credit Rolls der Filme und Serien gestrichen werden.

Meryl ist ganz erstaunt, nein, davon habe sie nie etwas mitbekommen!

In der Huffington Post lässt sie ein Statement ab, natürlich erst, nachdem Weinstein seiner Position enthoben wurde, in dem es allerdings nur um eines geht: sie habe nichts gewusst!

"One thing can be clarified. Not everybody knew. Harvey supported the work fiercely, was exasperating but respectful with me in our working relationship, and with many others with whom he worked professionally. I didn’t know about these other offenses: I did not know about his financial settlements with actresses and colleagues; I did not know about his having meetings in his hotel room, his bathroom, or other inappropriate, coercive acts."

Ganz die Hollywood-Schauspielerin: es geht in der gesamten Welt nur um eine einzige Sache, Sie selbst!

Möglich ist, dass sie das Ausmaß nicht kennt, das kennen immer nur die direkt beteiligten, die Tatsache selbst nicht zu wissen ist unmöglich!

Meryl Streep hat mit diesem Statement nur eines im Sinn: den eigenen Kopf aus der Schlinge zu ziehen!

Ich bin selbst ein, wenn ich das mal in aller Bescheidenheit so formulieren darf, außerordentlich talentierter Schauspieler und habe einige Versuche gestartet, dieses Talent zum Geldverdienen zu nutzen. Ich brach sie alle wieder ab! Das dauerte nie lange!

Ich habe mir auch Hollywood angesehen, natürlich.

Wenn du in dieser Szene hochkommen willst, dann ist es eine Selbstverständlichkeit, dass du potentiellen Gönnern gegenüber sexuell gefällig bist!

Das wird automatisch vorausgesetzt!

Das weiß jede und jeder.

Meryl Streep bemerkte es nicht, weil es zu ihrer Normalität gehört, zur Normalität ihres Umfeldes! Es ist aus ihrer Wahrnehmung ausgeblendet!

Die kleine Jennifer Lawrence findet das irgendwie "disturbing", was über Weinstein kursiert und ihm vorgeworfen wird. Offiziell natürlich erst nachdem Weinstein aus der eigenen Firma gefeuert wurde. Nein, nicht irgendwie, sie findet es "deeply disturbing". "

Quelle bohomoth.com
Jennifer Lawrence und Harvey Weinstein

“I was deeply disturbed to hear the news about Harvey Weinstein’s behavior. I worked with Harvey five years ago and I did not experience any form of harassment personally, nor did I know about any of these allegations. This kind of abuse is inexcusable and absolutely upsetting. My heart goes out to all of the women affected by these gross actions. And I want to thank them for their bravery to come forward.” äußerte sie such gegenüber der Demokraten-Zeitung The Daily Beast.

Was den Eindruck vermittelt, als leide sie an einer multiplen Persönlichkeitsstörung, denn welche sexuellen Opfer sie ihrer Karriere darbrachte, ist – teilweise zumindest – allgemein bekannt! Der Eindruck ist aber falsch! Habt Ihr es bemerkt: 4 Tage lang herrschte das Große Schweigen. Dann wurde Weinstein gefeuert mit der Begründung, die "allegations" seien "geschäftsschädigend". Es wird der riesen Aufwand angekündigt, Weinsteins Name aus allen bisherigen Produktionen auszulöschen! Die Firma wird umbenannt! Und erst nachdem dies vollendet ist, geht die Distanzierungswelle los, niemand aus der Szene verteidigt ihn! Man habe nichts gewusst behaupten viele, tun überrascht. Sie schützen sich damit aber nur selber. Sie schützen ihr Image. Sie verbergen implizit aus Karrierismus heraus absichtlich weggesehen zu haben! Und verurteilen Taten, die sie tatenlos geschehen ließen.

Katniss Everdeen im Film, im wirklichen Leben nur ein Feigling, eine die die Karriereleiter hochklettert und nicht schaut, was links und rechts davon geschieht, es sei denn, die Agentur verlangt es. Man/Frau hat es ja selber auch durchgemacht. Es gehört zum Geschäft! Im übrigen fühlen sich viele Leute besser, wenn andern Leuten etwas angetan wird, wo sie selbst durch sind.

Am 12.Oktober twittert sie endlich:

 

 

So, that's how you got Silver Linings?

Es ist nicht mutig, mit etwas rauszukommen nachdem schon alles gelaufen ist! Besonders: im ersten Statement erklärte sie noch explizit selbst keine üblen Erfahrungen gemacht zu haben!

 

Viele verdrängen es, vergessen es fast.

 Charmed's Paige Rose McGowan, war jahrelang deswegen in psychotherapeutischer Behandlung. Es heißt, Rose McGowan und Rosanna Arquette hätten den Stein in's Rollen gebracht der die Lawine von, wie soll ich es sagen, Bekenntnissen auslöste, die Harvey Weinstein in den Abgrund riss.

Das war nicht ihr erster Versuch! Nur hatte ihnen bisher niemand zugehört! Sie blitzten ab!

Rose McGowan as Paige Matthews

 

Manche der Frauen sind Opfer, andere Täterinnen ihrer selbst. Das ist kompliziert zu unterscheiden!

 

Indem Rose McGowan und andere reden und Unterstützend suchten, stellten die Normalität eines Business in Frage, wo viele Leute ständig miteinander zu tun haben aber ein besonders hinterlistiger und nahezu mörderischer Konkurrenzkampf tobt!

Selbst wie sich dieser Vorgang hier jetzt entwickelt hat ist ein Konkurrenzkampf, in dem es mehr darum geht, welche Schauspielerin mit der Weinstein-Denunziation mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen kann.

Ich habe den Hollywood-Feminismus, der seinen medialen Massenausbruch im sogenannten Women's March am 21.Januar diesen Jahres hatte, immer als Farce betrachtet. Das zu erkennen, dafür reicht ein einziger Fakt: Los Angeles ist das Zentrum der Filmindustrie. Der gesamten Filmindustrie!

Die Studios, welche die Blockbuster-Movies herstellen und die Pornostudios gehören zusammen. Da gibt es keine klare Trennung!

Auf beiden Seiten des Boulevards kannst du Millionen machen und auf beiden Seiten des Boulevards kannst du in der Gosse landen.

Die Pornographie verschafft einen Teil des Kapitals, von welchen die Studios der gesamten Filmindustrie finanziert werden.

Die Pornosparte versorgt die Film- und Musikindustrie mit Menschenmatrerial für spezifischen Bedarf.

"Movie is a speech!" Das gilt für jedes Genre, auch das der Pornographie.

Ästetisch werden die Schnittmengen zunehmend größer. Inwieweit sich zum Beispiel die Bühnenshow von Ex-Disney-Star, Modefeministin und exaltierter Hillary-Supporterin Miley Cyrus von Porno unterscheidet wird kaum jemand mehr sagen können:

Kombiniert man das jetzt mit dem Video, welches sie in ihren "sozialen Netzwerken" postete, als Hillary nicht Präsidentin wurde:

setzt sich irgendwie ein Bild zusammen, in dem es mir logisch erscheint, dass Hillary umgeben ist von sexual predators. Bill Clinton, bekannt als Serienvergewaltiger, Antony Wiener, kürzlich verurteilt in 2 Fällen, wo er über das Internet minderjährige Mädchen sexuell belästigt hat – Miley-Cyrus-Fans wie ich vermute – , und jetzt der Freund Hillarys und Großspender der Dems Harvey Weinstein. Die Erinnerung an #Pizzagate taucht da und dort auf. Die deutsche Presse schafft es, immernoch den Mythos aufrecht zu erhalten, dabei wäre es um einen Vorwurf gegangen, Hillary würde einen Kinderpornographie-Ring leiten. Irgendwelche Trolle haben das in die Welt gesetzt um die #Pizzagate – Recherchen zu diskreditieren und natürlich: diese verblödete Teutonen-Journaille kolportiert es so! Das war nie Thema!! Sondern es war darum gegangen, dass John Podesta, Hillarys Kampagnenleiter, in Kindesmissbauch und Kinderpornographie verwickelt sei! Das reiht ihn perfekt als 4. im Bunde ein! Und es fügt sich in die ästetischen Vorstellungen des Teams Cyrus.

Michelle Obama meinte kürzlich, Frauen, die für Trump gegen Hillary gewählt haben hätten gegen ihre eigene Stimme gewählt!

Wetten nehme ich keine an, wie lange es noch dauern wird, bis die Dems begreifen, dass sehr viele Leute der Meinung waren: "Eine Frau würden wir ja gerne wählen, das geht nur nicht solange Ihr uns solche wie Hillary anbietet!" Denn ich fürchte fast, das wird nie geschehen!

 

 

Über nahezu alle, die in Hollywood groß werden, existiert Material, welches sie daran erinnert, wem sie dienen. Sie alle haben eine Grenze überschritten und alle teilen unfreiwillig mit irgend wem ihr "kleines Geheimnis".

Viele reden es sich schön vor sich selbst, reden sich ein, getan zu haben, was sie selber wollten. Und Harvey Weistein, mächtiger als andere, war sicher ausschweifender und fordernder. Man ahnt es nicht nur, man weiß es, aber in dieser Szene will jeder nur sehen, was einen selber betrifft, bei anderen geht es einen nichts an!

Man kann es sich kaum erlauben zu viel darüber nachzudenken, man kann sonst alle diese in Designerklamotten gewickelten nicht mehr ertragen!

Harvey Weinstein besteht darauf, stets nur in gegenseitigem Einvernehmen Sex gehabt zu haben.

Aus seiner Sicht stimmt das wahrscheinlich auch.

Er ist es gewohnt: Frauen sind ihm für Karriereunterstützung zu Willen, er kann nicht unterscheiden.

Eine fremde Frau trifft sich mit so jemandem alleine im Hotelzimmer um ihre Karriere zu besprechen. Was erwartet sie?

Genau das, was geschehen wird! Davon geht er aus!

Sie hatten die Wahl zu bleiben oder zu gehen!

Die nimmt es in Kauf! Die andere nicht.

Es geht in dieser Affäre nicht um Harvey Weinstein, es geht um das System Hollywood. Und weit drüber hinaus um die Funktionsweisen der sogenannten Kreativbranche überhaupt! Die Frauen, die beteiligt sind durch stillschweigende Akzeptanz, durch Wegsehen, sind nicht weniger "schuld" als der Mogul.

Das Business ist so, weil Leute in der Position Weinsteins so sind und weil alle mitmachen. Wer nicht mit macht ist raus. Manchmal ist die Person aus der Auswahl für ein Projekt gefallen, manchmal aus dem gesamten Business.

Die Hunting Season auf Weinstein ist eröffnet! Die Meryl Streeps, Gwyneth Paltrows oder Jennifer Lawrence sind aber keinen Deut besser. Sie haben im Zeitalter des Hollywood-Feminismus nur die besseren Karten!

 

Die tatsächliche Frage des Vorfalls ist also: warum wird Harvey Weinstein jetzt geoutet und skandalisiert!?! Jetzt, nachdem die Frauen, die es schon vorher aussprachen abblitzten oder zum Schweigen gebracht wurden? Jetzt, nachdem er 30 Jahre lang schalten und walten konnte, wie ihm beliebte?

Neu ist das alles nicht. Ich verweise auf den Klassiker "Hollywood Babylon" von Kenneth Anger.

Warum jetzt jemandes not so dark secrets in die Öffentlichkeit tragen?

Asia Argentos Geschichte mit Harvey Weinstein startete 1997, dauerte 5 Jahre und ist 2017 lange her.

Sie sagt, sie habe nicht darüber gesprochen aus Angst, er könne sie absägen.

Tut sie es also jetzt, dann bedeutet das im Umkehrschluss, dass sie keine Angst mehr hat!

Wir kommen der Sache möglicherweise näher, wenn wir uns einen Video auf Michael Moores YouTube-Kanal ansehen vom 29.05.2007.

(Witzig: Asias Geschichte war vor 20 Jahren, Moores vor 10.)

 

Michael Moore, Oberfeminist, Pussy-hat-Träger und Agitator auf dem als Womens-March getarnten Maidan-Versuch in Washington DC, wir erinnern uns. Von ihm, der gerne so flott dabei ist, wenn es darum geht, das Maul zu weit aufzureißen – – – von ihm hören wir dieser Tage nichts! Hat er all die Jahre nichts gesagt, sich eingereiht in das Verhalten aller, was soll er denn jetzt auch noch sagen können?

Wir erfahren es am 13.10. auf Facebook! Den Beitrag überschrieb er: USE THIS MOMENT TO CREATE A WORLD WITHOUT HARVEYS

"Harvey Weinstein knew better than to behave inappropriately toward women in my presence. I'm guessing successful sociopaths like him who get away with it for years are very, very careful not to let the kind of men who would stop them dead cold ever get a glimpse of who they really are. I don't live in Weinstein's Hollywood world and I make documentaries, so I can't speak to the culture he created and seemed to thrive in."

Aha. Michael Moore hat nix gewusst, weil Harvey Weinstein sich in seiner Gegenwart nicht unzüchtig gegen Frauen verhalten hat. Ausgerechnet Michael Moore behauptet nichts mitbekommen zu haben, weil er ja "Documentaries" macht, keine Spielfilme. Eine solche Münchhauseniade tut schon fast weh!

Beide stecken seit 2004 zusammen.

Weinstein produzierte damals Fahrenheit 9/11.

Nachdem Harvey Weinstein Michael Moores one-man-Selbstdarstellungsshow "Trumpland" produzierte und sogar in's Kino brachte kommt Weinstein mit Moores nächstem Streich-Versuch gegen Trump "Fahrenheit 11/9 daher. Moores Geschäft ist es, politische Kampagnen als Film zu tarnen, als Show zu tarnen. Genau genommen ist er der Chefpropagandist der Demokraten. Weinstein hat Moore zu dem gemacht, was er ist.

Moore und Weinstein machen zusammen Filme. Moore und Weinstein machen zusammen Parteiarbeit. Moore und Weinstein gehen auf die gleichen Parties. Moore und Weinstein bewegen sich im selben Umfeld.

Hallo?

Dieser Witz bei der Oskar-Nominierung 2013 (ab Minute 3:23) von Seth MacFarlane went viral:

 

 

Weinstein ist einer der wichtigsten Unterstützer Hillarys gewesen. Er war die Schnittstelle zwischen der Hillary-Kampagne und Hollywood.

Die Obamas sind so eng mit ihm, dass eine der Töchter ein Praktikum bei ihm absolviert!

Michelle preist ihn in den höchsten Tönen, umringt von Harvey und Hollywood-Damen:

Selbst wenn Michelle sich rausreden wollte, sie kenne Harvey nur aus der Partei und habe von Hollywood keine Ahnung, Whoopi oder Blake Lively können es nicht.

Von Anfang an hat die Hollywood-A-List Trump unter Vorwand des Feminismus angegriffen!

Beweisen kann ich es nicht aber ich bin mir sicher: Donald Trump hat auf die Hollywood-Elite genau an diesem Punkt zurückgeschlagen indem er Weinstein abschiessen ließ! Dafür muss man nur über irgendwelche Ecken bekannten Opfern zukommen lassen: "Diesmal blitzt Ihr nicht ab!" Sie müssen gar nicht erfahren, woher die Rückendeckung kommt.

Seine lapidare Bemerkung wirkt, wie ich finde, satisfied:

Einige Trump-Supporter sind es zufrieden; sie fühlen sich erinnert an "Drain the swamp!" und hoffen, das sei der Beginn, wie er ihnen versprochen wurde.

Nein. Das glaube ich nicht. Das ist simply fighting back! Machtkampf.

Eine Antwort auf das Las Vegas Shooting!

Trump steht mit dem Rücken zur Wand, seine Offensive, mit der er angetreten war, ist gescheitert! Er steht so mit dem Rücken zur Wand, dass seine Rede zum Iran-Deal klang, als habe Netanjahus Redenschreiber sie verfasst! Selbst die-hard Trumpfans sprechen von einer "Israel-first-speech". Trump selbst ist in Las Vegas mit seiner Firma in's Schlingern geraten. Vielleicht erklärt das die Auswahl des Ortes für den Anschlag, ein Hinweis: über Las Vegas wärest du fast gestolpert, paß auf!

Der Krieg zwischen Trump und der Hollywood-Elite wird auf Propagandaebene geführt seit Trump seine Kandidatur bekannt gegeben hatte.

Trump hat mit Hollywood Rechnungen offen und für eine davon hat er jetzt die Bezahlung eingefordert!

Gut gezielt, sie haben aus Harvey Weinstein einen Tennisball geknetet und den auf ein  Kartenhaus geschleudert!

Lass auch sie ihre Angreifbarkeit spüren!

Die Weinsteinbrüder haben übrigens die Verfilmung von Sin City bezahlt. Das heißt nichts. Ich erwähne es, weil es passt, Symbolwert hat. Hollywoods Senator Rourke fällt!

Erst wird in Las Vegas ein Konzert beschossen, das dem republikanischen Lager zuzuordnen ist.

Dann fällt Harvey Weinstein, einer der penibel darauf achtet, dass Hollywood demokratisch bleibt.

Nicht irgendeiner. Einer, der die Macht hat, es auch durchzusetzen! Die ideologische Linie vorgeben kann! Einer, der entscheiden kann, welche Filme gedreht werden und welche nicht. Und wenn ein Weinstein einen Film verhindern will, findet sich in ganz Hollywood kein Studio, das ihn machen würde.

"Wir können Euch überall angreifen, wann immer wir es wollen!" ruft the Deep State in Las Vegas Trump zu!

Und erhält zur Antwort: "Schießt du auf meine Deprorables, stürze ich deine Mogule! Mal sehen, wem es mehr weh tut!"

Man gibt sich gegenseitig Zeichen.

 

Das war ein viel schlauerer Schuss als diese ziemlich dilettantische False Flag in Vegas.

Massaker, kein Motiv erkennbar. Legende: Der vermeintliche Täter nahm Antidepressiva und Medikamente gegen Panik Attacken!

Äh… Und was soll mir das jetzt sagen? Schon das klingt nach Hollywood. Der Irre, der eskaliert, bis er erlegt wird, ein Horrorfilm-Motiv.

Antidepressiva und Medikamente gegen Panik-Attacken? Den Müll frisst halb Amerika!

Supergirl, was meinst du dazu?

 

 

Müssen wir jetzt Angst haben, dass du uns alle mit deinem Hitzeblick massakrierst?

Melissa Benoist Instagram

 

Agreed, I don't mind either!

Gibt es keine mitzuliefernde Legende, lässt es den Schluss zu, dass man davon abgesehen hat. Absichtlich. Man zeigt einen für Las Vegas-Verhältnisse Normalo um auszudrücken: jeder wird für dich zur tödlichen Bedrohung! Das Unverständliche geschieht: die pure inhärente Aggression des wütenden, alten, weißen Mannes.

Mit dem Weinstein-exposing ist es gelungen, den von den Demokraten als Waffe benutzten Feminismus gegen die Demokraten selbst zu richten, was ein genialer Schuss ist!

An dieser Stelle muss ich darauf hinweisen, dass ich beschreibe, wie es für mich aussieht! Die wirklich wahre Wahrheit können nur Insider kennen!

Aber wenn es ist, wie es für mich aussieht,  könnte es a Big Fat Killing in Hollywood nach sich ziehen, das ein komplett neues Hollywood erschafft!

Auch aus künstlerischer Sicht wäre das notwendig! Das Kino dort ist so festgefahren, dass sie sich zum  großen Teil nur noch im Kreise dreht!

Minimaler Input und Recycling alter Stories.

Noch nie wurden so viele Remakes gemacht zum Beispiel.

Mittlerweile werden Remakes gemacht ohne darauf hinzuweisen, dass es sich um  Remakes handelt! Alter Wein in neuen Schläuchen, der als frischer Tropfen verkauft wird. Remakes französischer oder japanischer Filme, zuweilen auch ohne Hinweis auf das Original.

Es ist wirklich an der Zeit, dass die Machtstrukturen dort zerschlagen werden und frische Ideen sich Bahn brechen!

Das könnte allerdings auch meine These über den Haufen werfen und darauf hindeuten, dass andere Hollywood-Größen Weinstein abgeschossen haben.

Vor wenigen Jahren hatte George Lucas ganz ohne Polemik in einem Interview gesagt, man habe in der UdSSR mehr Freiheit gehabt, den Film, den man macht, selbst zu gestalten als in Hollywood heute.

Weinstein war bekannt dafür, besonders aggressiv hineinzupfuschen. Sein Spitzname lautet Mr. Sissorhand! Weil er ständig rausschneiden, umschneiden ließ usw.

Es bleibt immernoch die Frage "Warum jetzt?"

Denn Versuche Weinsteins Umgang mit Frauen öffentlich zu machen gibt es seit Jahrzehnten und alle wurden gestoppt!

Für eine retaliation Trumps spricht auch, dass das Justizministerium das FBI beauftragt hat den Fall Weinstein zu untersuchen.

Das FBI hat Imageprobleme. Einen Hollywood-Mogul wegen sexual harassment platt machen verbessert sein Ansehen in der Bevölkerung.

Es geht nicht nur darum, Harvey Weinstein als Produzenten abzusägen, das zielt darauf ab ihn nach dem Vorbild der Causa Antony Wiener richtig fertig zu machen!

Es gibt eine wachsende Anzahl Schauspielerinnen, die das mit Nachdruck unterstützen!

Und da diese ganzen Schauspielerinnen Dems sind, wirkt sich das wie eine Bombe in die innere Struktur der Partei aus. An existentieller Stelle, denn Hollywood ist auch so etwas wie eine globale Gedankenkontrolle, ein Ideologie-Erziehungs-Apparat der Demokraten. Die quasi Geiselname der Filmproduktion durch die Demokratische Partei könnte so aufgebrochen werden bzw. sich selbst zerlegen.

Wird eine Rechnung beglichen, folgen andere, die Rechnungen offen haben! Weinstein ist nur das Intro!

Wir hatten bisher die Situation, dass viel darüber geredet wird, wie das Pentagon die Filmproduktion beeinflusst oder die CIA, gleichzeitig die Parteiherrschaft über Hollywood im Bewusstsein ignoriert! Was gerade in der Obama-Zeit absurd war, als die oberste Riege Hollywoods im Weißen Haus ein und aus ging.

Die 8 Jahre Obama waren 8 Jahre in denen die Filmindustrie den Demokraten untergeordnet wurde.

Partei ist etwas, das man wählt oder nicht. Sie wird von der Öffentlichkeit anders reflektiert als Sicherheitsbehörden. Aber gerade die Partei ist die viel einflussreichere Struktur. Denn durch sie werden Fäden hinter den Kulissen gezogen und es gibt eine zuverlässige Vernetzung. 

Hab ich recht Melissa?

Was meinst denn du zum Thema?

Äh… Hallo, Melissa…?!

 

Kannst du bitte mal von deinem Kreuzworträtsel aufschauen und auf das Thema eingehen?

Beim Womens March warst du doch auch nicht so schüchtern!

Womens March Hollywood

Erkennst du den Mann im Zentrum, unter dem Parkplatzschild, gleiche Veranstaltung, anderer Ort, umringt von Pussyhats:

Harvey Weinstein at Women's March

Und um die Sache völlig der Lächerlichkeit preiszugeben, man marschiert hier nicht mit MarxEngelsLeninStalinMao-Schildern, man ersetzt diese durch so etwas wie Bravo-Starschnitte – 

Women's March Washington DC

 

Verstehe, Melissa, dort hat deine Agentur dich hingeschickt und in Wirklichkeit hattest du überhaupt keine Ahnung was das ganze soll! Man sagte dir, ess geht um Feminismus und Pussies und darum, dass jetzt so ein Macho Präsident wird obwohl Hillary auf dem Programmzettel stand, Hillary, die Hollywood zur Präsidentin machen wollte, die selbe Hillary, die sich auch gleich ganz persönlich um deine Stimme und Unterstützung gekümmert hat und dir die Gelegenheit gegeben hätte zu sagen: "Ich kenne die Präsidentin persönlich!"

https://www.instagram.com/melissabenoist/
Melissa Benoist, Hillary Clinton

also wird es schon seine Richtigkeit damit haben – nur, so einfach ist es eben genau nicht!

Ach Melissa, als Psychokollegin kriegst du natürlich schon eine gewiße – wie soll ich sagen – Schon-Zone. Und ganz ehrlich: du bist ausgesprochen charmant im Auftreten,  als Erscheinungsbild cute als hell und das schüchterne, naive Brillengirlie Kara Denvers grenzt du gut von der selbstbewussten, als unbesiegbar angesehenen Kryptonierin ab; ich sehe dich wirklich gerne als Supergirl, könnte oder wollte  mir gar keine Schauspielerin vorstellen, die ich lieber in der Rolle sähe! – Aber ich muss dennoch deutlich darauf bestehen, dass Supergirl spielen nicht einfach ist wie "Hurrah, ich hab 'ne Hauptrolle", sondern mit Supergirl spielen geht eine kulturgeschichtliche und moralische Verantwortung einher!

Wie lange ist es her, dass die Hallywell-Sisters Dämonen und Weltuntergänge bekämpft haben?

Eine jedenfalls, Paige, hat heute einen wirklichen Kampf aufgenommen!

Und auf Donald Trump losgehen, wenn das gesamte Hollywood-Establishment auf Trump losgeht, das macht kein Supergirl aus, auf das Hollywood-Establishment losgehen, wenn die Zeit dazu reif ist, das ist Supergirl!

PS.: Von Harvey Weinstein rede ich gerade nicht, weil das hat ja nur indirekt mir dir zu tun!

Ich sage als Hinweis mal nur einen Namen: Annie Leibovitz – und erinnere dabei an Fotos, die im Internet kursieren… Es ist nämlich komplexer als das schwarz-weiß-Schema mit dem lüsternen alten Mann, hab ich recht?

Natürlich. Und du weißt es genauso gut wie ich!

Theoretisch könnte ich auch die Glee-Cast erwähnen, ein Heroinsüchtiger, ein Pädophiler… Aber ersteres hättest du nicht beeinflußen können selbst wenn du gewollt hättest und von Mark Salling's dark secret wirst du nichts gewusst haben!

Du weißt andere Dinge und du weißt, dass diese anderen Dinge gehandhabt werden als seien sie völlig normal! Und dadurch werden sie völlig normal!

Oft ändern sich Dinge nicht dadurch, dass ein Kopf abgehackt wird, im Gegenteil sie werden dadurch stabilisiert; das Problem, das in das Blickfeld gerät wird aus jenem Blickfeld beseitigt indem man es einem Sündenbock zuordnet, den man anstelle des Problems beseitigt!

Wer der Politik auf die Finger schaut kann diesen Vorgang jeden Tag irgendwo beobachten!

Gewisse Frauen kann man einfach nicht ernst nehmen, wenn sie jetzt, wo Weinstein abgeschossen ist, nachtreten, nachdem sie jahrelang bis jahrzehntelang das Bild der Öffentlichkeit gaben:

Gwyneth-Paltrow-Cameron-Diaz-Harvey-Weinstein

 

Du hast eine kulturhistorische Verantwortung, denn du überführst eine Comic-Figur, die seit 1959 zu dem beigetragen hat was Ihr "empowerment of women and girls" nennt – ja, die genau dafür kreiert wurde! – und du hast eine moralische Verantwortung, weil du Millionen von Minderjährigen, vor allem Mädchen, beeinflusst weltweit!

Action Comics #502

Ende nicht wie Gwyneth Paltrow, von der man sich denkt: "Was? Jetzt, nachdem die Show gelaufen ist und der Typ erledigt kommst du damit daher? Nachdem du 23 Jahre lang zugeschaut hast, wissend, was geschieht, jedes mal wenn Harvey Weinstein eine junge Frau zu sich lädt? Folglich indirekt mitgemacht hast! Noch 5 Jahre nach dem Vorfall, von dem du sprichst, dich so mit Harvey Weinstein in der Öffentlichkeit gezeigt hast?"

Paltrow-Weinstein 1999

Denn wir wissen, dass es nicht um Harvey Weinstein geht, der ist nur einer, der tiefer fallen kann als andere, da er von höher herunter gestoßen wird.

Wir wissen, dass es um das gesamte Business geht, die gesamte Struktur, das Funktionieren der Szene!

Wir wissen, dass Täter-Opfer-Verteilung nicht geschlechtsspezifisch sind wie die PC-Ideologie uns weißmachen will. Hollywood, wo jede und jeder daherredet, als habe er oder sie die political correctness mit der Muttermilch aufgesogen zeigt das geradezu auf plakative Weise! Man muss stumpfsinnig sein, political correctness nicht als Tarnung des Gegenteils dessen, was sie oberflächlich bewirken (bewirken? Ist das das richtige Wort?) zu wollen vorgibt!

Die Schemata, welche ihr zu Grunde liegen, existieren nur in Köpfen und decken sich mit keiner Realität! 

Political correctness ist der Inbegriff von Heuchelei, Konformismus und Opportunismus! 

Supergirl ist keine Opportunistin und Adel verpflichtet! Also darf Melissa es auch nicht sein!

Ganz ehrlich, Leute wie Jennifer Lawrence und Gwyneth Paltrow kann ich nicht respektieren! Ein "Ich habe mitgemacht!" wäre von ihnen zu erwarten, nicht die plötzliche öffentlich zu Schau getragene Erkenntnis, Weinstein ist ein Monster!

Modefeminismus ist genau genommen nur die Tarnung für weibliche Monster!

 

Muslima Lindsay, wie üblich voll wie eine Feldhaubitze wenn sie nicht gerade dabei ist mit Erdogan und dem "Twittergirl von Aleppo", der Dschihadistentochter Bana, Nahostprobleme auf ewig zu lösen

Lohan-Bana-Erdogan

versteht die Welt nicht mehr! Wieso auf einmal? Harvey hat nichts getan, was in dem Geschäft unüblich wäre! Harvey hat doch lediglich von seinem ihm durch die Struktur verliehenen Nutzungsrecht Gebrauch gemacht und es existiert definitiv nicht eine einzige Schauspielerin, die nicht spätestens nach dem ersten Vorgespräch exakt wusste worauf sie sich einlässt!

Nicht nur existiert keine einzige Schauspielerin, gar niemand existiert in der Branche ohne ganz genau zu wissen was läuft und wie es läuft!

Kein schauspielerisches Talent, das Talent zum richtigen Zeitpunkt die richtigen sexuellen Gefälligkeiten zu erweisen pflastert die Straße zum Erfolg!

Jeder Job hat seine Nebenkosten, ich habe jedenfalls noch keinen gehabt, der keine hatte, und die Währung in dieser Industrie ist Sex!

Also Pepper, hör auf zu lügen! Ruft dich ein Zahlender zu sich um deine Karriere zu besprechen, dann weißt du was kommt, auch mit 22! Nicht was du getan hast um Pepper zu werden ekelt mich an, das ist gewöhnliche Prostitution, sondern so zu tun als sei ein einziger böser Kerl das Problem und die Struktur somit zu schützen ist widerlich! Außerdem ist es so ein: die Nutte beschuldigt des Freier sich ihm angeboten und die Bezahlung akzeptiert zu haben! Etwas anderes wäre, wenn er dich um den Lohn geprellt hätte; aber Weistein hat richtig gut bezahlt, kann das sein? Du hast Besitz im dreistelligen Millionenbereich und er hat ihn dir verschafft! Wahr oder falsch? Brad Pitt hat dir gegen Weinstein geholfen – warum hast du niemandem geholfen?

Auf wieviele Kolleginnen hat du verächtlich hinabgeschaut, die weniger bekommen haben? Wieviele deiner Kolleginnen hast du mit Verleumdungen und Intrigen ausgebootet um genau an jenem Abend in jenes Zimmer zu gelangen, ganz genau wissend, was dort geschehen wird, stolz wie Oskar, dass du es bist und nicht die Jane Doe, deren Karriere du ruiniert hast um so weit zu kommen?!

Es ist immer: entweder du oder eine andere, entweder du oder ein anderer und die einzige Frage, die sich wirklich stellt, ist: wie weit bist du bereit dafür zu gehen, dass du es sein wirst!

Nein, Pepper, du oder Jennifer Lawrence, Ihr seid keine Opfer, Ihr seid Täterinnen, Ihr seid Säulen des korrupten Systems und keinen Deut besser oder schlechter als Harvey Weinstein und wenn ihr nur einen winzigen Funken dessen hättet, was Ihr auf der Leinwand vorgebt zu sein, only slightly brave wäret, wie Jennifer sich ausdrückt, würdet Ihr Euch das eingestehen!

Jennifer hat für Harvey Sex-Bilder gemacht, die im Internet verbreitet wurden und gegen die Webseite geklagt, die sie verbreitet hat anstatt gegen den Urheber zu klagen!

Mit dem ganzen Aufstand, den Ihr jetzt macht, wollt Ihr Euch nur gegenseitig einreden etwas besseres zu sein als gewöhnliche Nutten, weil Ihr besser bezahlt werdet!

Ich kenne das Business, Pepper, nicht tief, nur als das Gastspiel eines der vorübergeht, aber genug um zu sagen: mir kannst du nichts erzählen, meine Schmerzgrenze ist schnell erreicht – Alkohol kann sie ausweiten, aber auch nur bedingt – und du hast keine Schmerzgrenze! Bei dem, wie Du dich jetzt darstellst bleibt mir nichts als Dir zu sagen: Du bist genau die Hure, als die du dich jetzt fühlst; um nichts besser als jene Jane Doe über die du dich so erhaben wähnst, weil sie nicht so weit gekommen ist wie du, abgehängt wurde und nun ihren Schnitt im Stundenhotel am Hollywood Boulevard macht und keinen Freier wie Harvey Weinstein abbekommen hat, der mit Oskar-tauglichen-Rollen bezahlt! Und die möglicherweise von genau Dir aus der Kurve gestupst wurde, damit Du es sein wirst, die an jenem Abend in jenem Zimmer das Tor durchschreitet, hinter dem die Treppe all the way up führt in den Celebrity-Haven!

Missversteh' mich nicht! Das werfe ich dir nicht vor! Sie hätte alles haarklein wie du gemacht wenn sie gekonnt hätte. Was ich meine ist: gib dich nicht als Opfer aus! Weinstein ist ein Symptom, nicht die Krankheit! Und du selbst bist ein anderes Symptom! Es macht mich zornig, dass du es schaffst, dir und anderen einzureden, du wärst hier ein Opfer! Klar, im Grunde kann mir das egal sein, wenn Ihr ein scheiß Kindergarten seid, der aus Feiglingen besteht, die es nicht schaffen Verantwortung für das eigene Verhalten zu übernehmen. So gesehen macht es sogar Sinn, wenn Ihr als "links" gekennzeichnet werdet, denn unter Linken ist das in der Regel auch so. Die Linke ist der Teil des politischen Spektrums, in dem Anspruch und Wirklichkeit am weitesten auseinander klaffen! Der Zustand un dem sich unsere Gegenwart befindet ist nicht wie er ist, weil Donald Trump mal einen überlauten Tweet raushaut oder Hillary ein giftiges Monster ist! Der Zustand ist das Ergebnis dessen, wo wir mitmachen, wo wir wegsehen und was wir unterlassen! Dieser Zustand ist der Raum zwischen dem, was wir vorgeben zu sein und was wir wirklich sind!

Ihr verderbt die Filme, wenn man Eure Fressen nicht mehr sehen kann, weil die Wirklichkeit stärker ist als die Bilder!

Besides: Ich nehme es persönlich, verderbt mir nicht meinen Stil! Schließlich benutze ich ständig Motive aus Eurer Industrie als Metaphern! Ich bin ein alter Mann! Ich kann nicht schon wieder alles einstampfen, was ich in die Welt setze, nur weil irgend welche Leute Flachpfeifen sind!

Du könntest aufstehen! Du könntest sagen: "Wir haben dieses System kreiert! Wir haben es über Jahrzehnte gestaltet! Es hat uns reich gemacht, es hat uns über die Restbevölkerung gestellt, es hat uns Macht gegeben! Wir haben die Bedingungen festgelegt, unter denen wir hier leben!" Oder wie willst du das erklären:

 

versus Courtney Love 2005:

 

Rose McGowan und Rosanna Arquette sind nicht die Blockbuster-Darstellerinnen, die zu Oskars eingeladen werden. Das sind die einfachen Schauspielerinnen, die in Fernsehserien und Independent-Produktionen spielen. Die aber dann wiederum nicht independent genug sein können, weil sie dennoch viel Geld kosten. Auch auf die Sparte hat Harvey Weinstein seine Hand gelegt. Es trifft eine Aussage, dass die A-Lister reagieren und nicht zu denen gehören, die agieren und ihre Reaktion sichtlich in ernster Linie dem Selbstschutz dient.

Die ganze sogenannte Kreativ-Branche ist ein korrupter Sauhaufen, nicht alleine in den USA. Nicht weil "alle" Leute aktiv böse wären darin. Aber eine überwältigende Mehrheit passiv mitmacht! 

De Schmutz reicht tief. 

Ich rede in dieser Geschichte ab und zu darüber, was für ein korrupter Abschaum es ist, der das BFW Bad Pyrmont betreibt, wo ich Fotografenausbildung gemacht habe. Das ist eigentlich nur die Grattler-Version der Kreativ-Branche. Auch geht es nicht um sexuelle Gefälligkeiten. Aber schon das wird von einem moralisch verrotteten Haufen Menschenmüll betrieben,

 

– – – Stimmen schallen mir entgegen: "Aber… aber Sie können doch Menschen nicht als Müll  bezeichnen! Das ist ja entsetzlich! Voll NAZI!" – – – Siehst du doch, dass ich das kann, Trottel! Und Müll soll man entsorgen! Nicht physisch in diesem Fall natürlich aber aus dem System—

 

der fördert, was er steigen sehen will und unterdrückt, was er fallen sehen will. Und natürlich ist es durchsetzt von GRÜNEN, einer eigentlich bedeutungslosen Minderheit, die sich aber anmasst, wo immer sie sich einnistet sich die absolute Herrschaft aneignen zu dürfen – und die wiederum einige ihrer Wurzeln in der Pädophilen-Szene haben!

Ich habe schon darüber gesprochen, was für ein korrupter Abschaum die selbsternannte Fotografeninnung FOCON in Berlin ist, wo ich zur Meisterprüfung antreten wollte.

Zum Zurückschlagen fehlte mir die Macht. Dieses Gezücht hat immer Institutionen hinter sich. Ich bin alleine.

Das BFW handelt im Auftrag der ARGE.

Die Fotografeninnung Berlin hat sogar das Verteidigungsministerium und die Union hinter sich. Und als Teil der Handwerkskammer können sie einen überall anschwärzen, ihre Lügen verbreiten ohne dass man sich wehren kann.

Rein theoretisch kannst du klagen. Aber du hast niemanden auf deiner Seite. Hinzukommt, dass es ein erheblicher Kosten- und Zeitaufwand ist, den ich mir freilich nicht leisten konnte. Und genau damit arbeiten die ja auch: du kannst dir die Justiz nicht leisten!

So schmarotzt sich dieser Menschenmüll durch das System!

So organisieren sie sich ihre Positionen!

Der Täter spielt mit, das Opfer geht. So findet die Unterscheidung statt!

Du bist konfrontiert mit korrupten Kreaturen die einen korrupten kollektiven Körper bilden. 

Was des einen Schaden ist des anderen Nutzen, das Gesetz des Kapitalismus.

Im großen Stil, hoch oben in der Business-Hierarchie wie in Hollywood kann es darum funktionieren, weil die  Ausgangsposition bereits die Grundlagen baut.

Und jetzt das Entscheidende: Machst du etwas wie eine BFW-Ausbildung oder Meisterprüfung bei einer FOCON, dann ist der Schock, dass du mit diesen korrupten, verlogenen, moralisch verrotteten, hinterlistigen und schädlichen Kreaturen konfrontiert wirst groß, weil du etwas normales tust und damit nicht rechnen kannst! Nicht im Voraus! Du bemerkst, dass du auf Werbung reingefallen bist und nun in der Falle sitzt erst wenn es zu spät ist!

In LA, bzw. Hollywood, was ein eigener Ort ist, der an LA angrenzt, wird dir von Anfang an klar gemacht, was dich erwartet! Du siehst die Zeichen überall, du siehst das Verhalten der Leute und hörst die Gespräche!

Du sprichst und erhältst Antworten!

Du entscheidest ganz alleine ob du eintrittst und dich darauf einlässt oder nicht! 

Die Meryl Streep, Gwyneth Paltrow, Angelina Jolie, Jennifer Lawrence sind nicht die naiven Mädchen, die in etwas hineingeraten sind und schon gar nicht Jahre später die Schauspielerinnen, hinter denen keine Macht steht, die um ihre Existenz hätten fürchten müssen oder die keine Mittel gehabt hätten, sich durchzusetzen.

Und sie wussten, was auf die wartet, die neu hinzukommen.

Sie sind Täterinnen! Denn sie hätten längst ihre Macht nutzen können an der Struktur etwas zu ändern. Sie entschieden sich mit zu machen! Sie strichen den Profit ein und gingen über die Leichen derer, die sie unter sich achten!

Und hier kommt wieder Supergirl in's Spiel!

So denn, Melissa, ich will gar nicht wissen, wozu Du bereit warst, das würde heute bestenfalls noch dafür taugen, deinem Arztpapi auf die Fresse zu geben, dass er das zuließ. Und es war ein weiter Weg von Littleton, Colorado zu Warner Brothers, den nur wenige schaffen! Ich will wissen where are you going from here?!

Im antike Athen wurden Heldengeschichten auf den Panathenäen vorgetragen, dem Fest zu Ehren der Göttin Pallas Athene.

Der Mensch sollte sich erinnern an den Ursprung seiner Kultur und das letzte Jahr reflektieren danach wie viel Schaden er der Allgemeinheit angerichtet und wie viel Nutzen er der Allgemeinheit erbracht hat. Den Helden solle er im kommenden Jahr nacheifern, sein eigenes Verhalten an ihnen vergleichen.

Supergirl ist ein Bild aus dem 20. und 21. Jahrhundert wie Pallas Athene oder Medea Bilder aus der Antike waren. Supergirl werden kannst du ebensowenig wie Vortragende auf den Panathenäen Göttinnen und Halbgöttinnen sein konnten.

Das ist ja der Grund, warum ich genau Euch mag: Ihr erzählt Götter- und Heldensagen des heutigen Lebens!

Sieh sie dir genau an, deine kleinen Freundinnen, die an dich glauben und zu dir aufschauen als eine, die ihrer Zukunft ein Fundament baut:

Quelle: https://www.instagram.com/melissabenoist/

Die willst du doch ganz bestimmt nicht enttäuschen!

Ihr seid nicht mehr die Generation, die das System kreiert hat, Ihr seid die Generation, die hineingewachsen ist. Ihr habt die Bedingungen akzeptiert! Ihr könnt die Generation sein, die es beendet!

We collectively have been fuck'n loosers! Wir sind die Generation gewesen, die in allem versagte, was sie angefangen hat und die alles beschädigte, was sie geerbt hat.

Time to fix it!

Now it's up to your generation!

Ihr wurdet von dieser minderwertigsten Generation der letzten 300 Jahre wenn nicht länger erzogen! (Die 300 Jahre sind willkürlich gesetzt.)

Die gesamte moralische Verderbtheit, intellektuelle Korruption, geistige Minderwertigkeit, aus welcher diese Generation, meine Generation, ihre Welt gebaut hat wurde in Euch hineingezüchtet!

Die Welt davor kennt Ihr nicht aus Erfahrung. Das macht es schwer für Euch!