Eintrag 19: #ahedtamimi und der Donald

Eintrag 19: #ahedtamimi und der Donald

 

Gegen Ende des Jahres 2017, dem Jahr seiner Incoronation, exekutierte der Cäsar Donald Trump ein Gesetz, welches im Jahr 1995 durch den Senat beschlossen worden war.

Er ordnete die Verlegung der amerikanischen Botschaft nach Jerusalem an.

Niemandem war groß aufgefallen, dass das eine Karte im innenpolitischen Machtpoker war.

Die Dems hatten eine Eingabe zur Einleitung eines Amtsehthebungsverfahrens fertig und an diesem Tag hätte der Senat darüber entscheiden sollen.

Das konnte er jetzt nicht mehr.

Trump hatte den Herren über die USA  ein Geschenk dargebracht nach dem es ihnen seit so langer Zeit lechtzt.

Dems wie Reps müssen gehorchen und der Cäsar versicherte sich der Unterstützung durch die allmächtige Israel-Lobby.

Der Kaiser entbot den Tribut, der ihm Zeit erkauft.

Im Zuge dessen bekam Trump seine tax bill durch.

Faktisch ist also gar nichts geschehen. Irgend ein Typ in Washington DC sagt er verlegt seine Vertreter in Israel von Tel Aviv nach Jeusalem.

Und? Was unterscheidest das sich davon wenn Dackel Fips heute mal sein Häuflein im Garten macht und nicht vor dem Gartentor?

Die Auswirkung jedoch ein weltweites Erdbeben.

Halligalli in tausend Straßen, israelische Fahnen brennen, UNO-Sitzung.

Mehr oder weniger das selbe Schauspiel wie seit Jahrzehnten.

Die USA sollen ihre Entscheidung zurücknehmen wird beschlossen, nur so mächtige Nationen wie Micronesien und Palau stehen an der Seite Israels und der USA.

Die Vertreterin der USA vor den Vereinten NAtionen Nikki Haley macht auf beleidigte Leberwurst.

"Das ist ja wohl Sache der USA, wo wir unsere Botschaft unterbringen!"

Naja, meinetwegen können sie die auf dem Mars platzieren wenn es ihnen Spaß macht.

"Wir machen eine Liste und merken uns sehr genau, wer gegen uns ist!"

Jaja, blabla, halts Maul.

"Wir zahlen mehr als alle anderen!"

Schon gut, verreib dir dein Geld, du weißt schon wo!

Same procedure as every year.

Eine Sache daran fällt dennoch als erwähnenswert auf: die Trump supporter sind im Wesentlichen zugleich Israel supporter.

Und das ist absurd!

Der Globalismus ist eine aus Israel gestreute Ideologie!

(Ich halte mir mal kurz die Ohren zu bis das Heulheulbrüllbrüllstampfstampf-NAZI-tobtob-Antisemit-kreischkreisch sich gelegt hat.

Alles gut? Können wir wieder wie erwachsene Menschen reden? Schön!

Mit dem Einsatz von etwas Vernunft und ohne Emotionsanfälle kann man das ermitteln!

Möglicherweise muss man sich dafür durch die tatsächliche Realität bewegen und nicht durch die virtuelle des Internets. Für manche Dinge ist die auf einen Monitor gepresste Welt zu klein um deckungsgleich mit der physischen zu sein.)

Gut, also. Der Kern der israelischen Staatsreligion ist: alle Nationen müssen verschwinden und nur Israel darf Nation mit abgegrenztem Territirium sein.

Das ist Globalismus.

Nun haben wir die Antiglobalisten, welche das Ursprungsland des Globalismus gegen die Palästinenser verteidigen, welche nichts anderes wollen als den Raub ihrer Heimat – mittlerweile ja nur noch – eindämmen.

Halten wir das so fest!

Besonders souverän sind die Iraelis nicht. Sie haben Angst vor kleinen Mädchen.

#ahedtamimi

#freeahedtamimi

Ahed Tamimi als 11jährige
#ahedtamimi 11
Ahed Tamimi als 15hährige
#ahedtamimi 15

 

Ahed Tamimi als 16jährige
#ahedtamimi 16

Man arrestiert ein 16, jetzt 17-jähriges Mädchen, weil ein Video von ihr im Internet unterwegs war, auf dem sie einen voll ausgerüsteten Soldaten schlägt, nadem ein israelischer Soldat auf ihren kleinen Cousin vor ihrem Haus geschossen hatte.

Ein israelischer Minister fordert für diese grausame Tat lebenslängliche Haft. "Sie sollte ihr Leben in einer Gefängniszelle beenden" wird er wörtlich zitiert.

Ein israelischer Journalist beschreibt das Ereignis dann so:

"The picture of an IDF officer standing stone-still and silent opposite Palestinian teenage girls, shouting at him, goading him, pushing him and, finally, slapping him hard on the face, aroused a massive wave of protest against the behavior of the officer and the soldier beside him. The main thesis behind this was the “harm done to Israel’s deterrence.” It is inconceivable, said most of the country’s opinion makers, for a soldier in uniform to be so humiliated and beaten on camera. What will the Arabs think of Israel now?"

"…schlägt ihm hart in's Gesicht…" Oh mein Gott, hoffentlich muss das Soldatchen nicht stundenlang vor Schmerzen heulen! Oder gar sich für den Rest seines Lebens dienstunfähig schreiben lassen!

Dieser Journalist, ein Ben Caspit, hatte dazu aufgerufen das Mädchen bei Nacht und still und heimlich verschwinden zu lassen um nicht noch mehr Wirbel zu machen.

Gerüchte, er habe dazu aufgerufen sie im Gefängnis zu vergewaltigen, wies er zurück.

Mir geht dieses Israel/Palästina-Zeug mittlerweile ehrlich gesagt auf die Nerven!

Das geht jetzt schon mehrere Generationen.

Ein Konflikt, der so lange am Laufen gehalten wird, ist designed am Laufen zu bleiben!

Es ist beabsichtigt, dass er zu keiner Lösung gelangt!

Die Frage ist: welche Absicht und wessen! 

 

 

 

 

 

 

Das Ende der Reise ist immer der eigene Ursprung.

Wenn nicht, ist der Reisende nirgendwo angekommen!