Eintrag 22: Ein Lebenszeichen in den Zeiten von SIKO

Eintrag 22: Ein Lebenszeichen in den Zeiten von SIKO

Long time no see!

 

Ich hatte ja darauf hingewiesen, dass Uma Thurman noch eine Zeit haben will ehe sie sich sich zu dieser #MeToo-Sache einlässt.

Ich wies darauf hin, weil ich mir von ihr etwas geistreiches erwartet hatte.

Was dann kam, das schlägt allerdings an Dämlichkeit noch Jennifer Lawrence!

Als erstes ihr Vorwurf an Harvey Weninstein. Da glaube ich dessen Empörung: "Wie bitte? Ich hab die Frau nie angefasst! Ich habe sie immer als gute Freundin betrachtet!"

Weinstein ist die Sau auf die man eintritt und da darf Brutus nicht fehlen!

Das ist aber gar nicht das eigentlich wiederliche daran, sondern als "gute Freundin" wusste sie natürlich über alle Gepflogenheiten Weinsteins bescheid. Daher kann ich ableiten warum sie sich zu seinem Brutus macht.

Abstoßender noch finde ich ihren Angriff auf Quentin Tarantino!

Er habe sie bei "Kill Bill" zu einem gefährlichen Stunt gezwungen!

Meine Fresse!

Da spielt so eine für mehrere Millionen Dollar die Ultra-Fighterin in einem Splatter-Movie – will am Set aber behandelt werden wie die Prinzessin auf der Erbse und die Szenen von Doubles ausführen lassen die ein paar hundert Dollar bekommen!

Und sie jammert jetzt, 15 Jahre später, noch darüber, ihr tue irgend etwas weh.

Mein Schwein pfeift!

Von Jackie Chan weiß alle Welt, dass es in seinem Leib keinen Knochen gibt, den er sich nicht igendwann einmal bei einem Stund gebrochen hätte.

Hollywood wird #MeToo nicht überleben, denn es endet damit, dass niemand mehr Hollywood respektiert! Niemand von Charakter oder mit entwickelter Urteilskraft! 

Warum soll man sich Filme von und mit Leuten ansehen, die man nicht respektieren kann!?!

Ihnen bleibt das Dschugelcamp-Publikum. 

Weiter mit Uma: ich denke, das ist ein abgekartetes Spiel: Was immer man von Tartantino halten mag, er war der einzige mir bekannte Hollywood-Promi, der öffentlich zugegeben hat ALLES ÜBER SEINEN FREUND HARVEY GEWUSST ABER NICHTS GESAGT UND NICHTS GETAN ZU HABEN!!!! Und zwar weil Harvey die Bank ist, die das Leben von so nen Hollywood-Karriereisten vergolden kann!

Die PC-Fraktion hat sich jetzt an die Spitze der Filmindustrie geputscht – und erledigt sie!

Sie glauben sie seien die Zukunft.

Welche Zukunft, das deuten die Geschehnisse um – und das nehme ich persönlich, denn sie schlachten gerade mein Lieblings-Genre! – Black Panther an!

Ich hatte mich gefreut auch Black Panther! Schon vor Monaten.

Wer sich nicht auskennt: Black Panther ist der König T'Challa von Wakanda, einer sagnumwobenen, verborgenen High-Tech-Nation in Afrika, der sich den Avengers angeschlossen hat! Und das ist ja irgendwie lässig.

Avengers. Ihr wisst schon:

Avengers Civil War

Black Panther ist der schwarze Typ in der Mitte zwischen Captain America und Iron Man.

Nur: noch ehe der Film Premiere hatte wurde er von den Kritikern gerankt mit hundert von hundert Punkten; auf Rotten Tomatoes schlichen sich plötzlich negative Stimmen ein, das Ranking sank auf 97%.

Die Hatz auf Heretiker begann! Wer ist der/die Miesmacher/in???

Black Panther nicht zum besten Film der Menschheitsgeschichte zu erklären sei  – ich erfinde das nicht – RASSISMUS!

Weil Wakanda das darstellen würde was Afrika wäre hätte es keinen Kolonialismus gegeben!

Außerdem sei es der erste Superhero-Movie mit einem Schwarzen als Hauptcharakter.

Was kompletter Schwachsinn ist. Was war dann die Blade-Trilogie, die ebenfalls aus der Marvel-Ecke kommt? "Book of Eli"? Gibt noch mehr.

Man macht ein Rassen-Geschiß daraus. Aber das linke Antirassismus/Rassismus-Gedöns als Werbemasche.

"Black Panther isn't just a movie, it is a movement!" hört man die Kommunikations"wissenschaftler" verbreiten. Ehe der Film veröffentlicht wurde!

Merkt Ihr wie das alles einfach nur den Sinn hat Euch für Geschäftsinteressen zu steuern?

Ich werde mir Black Panther zwar ansehen, aber nicht mehr mit der gleichen Begeisterung wie ich ihn mir angesehen hätte wenn er einfach nur das nächste Kapitel im Marvel-Universe gewesen wäre. Und gebe wohl nicht die Kohle für die Kino-Karte aus. Oder vielleicht doch. Das ist noch nicht sicher.

Die haben den Film ruiniert noch ehe er im Kino angelaufen ist. Das ist sicher.

Hollywood als ein Zentrum ist erledigt. Die westliche Linke hat es erledigt wie die westliche Linke alles erledigt wo sie sich an die Macht putscht. Denn es gibt ein Geheimnis, das so geheim ist wie das Sexualverhalten Harvey Weinsteins: nicht ein/e einzigEr westlichEr LinkEr will so leben wie die westlichen Linken es von allen anderen einfordern! Sie wollen so leben wie die, welche sie bekämpfen! Daher ihr Hass!

Das heißt nicht, alle die in Hollywood gearbeitet haben oder arbeiten sind ruiniert.

Symbolisch auf den Punkt gebracht was mit #MeToo abgeht hat Dave Chapelle in seinem New-Years-Special "The Bird Revelation":

“Wow, I mean it is really bad out here! Kevin Spacey’s out here, grabbing men by the pussy! I didn’t even know that was possible! I’ve been to a lot of parties in my day. Never been to a good one that had 14-year-old boys in it! All joking aside, Kevin Spacey shouldn’t have done that shit to that kid. He was 14 years old and forced to carry a grown man’s secret for 30 years. The saddest part is, if he had been able to carry that secret for another six months, I would get to know how ‘House of Cards’ ends!"

Mnja. Ein Schauspieler aus Discovery. Und Discovery, das ist die Show mit der die Star-Trek-Legacy ruiniert wird. Einfallsloser PC-Schmonz, eine Ansammlung von Klischees und Vorurteilen wie die Linke sie züchtet, welche Worte und Namen von Star Trek nutzt, weil wenn sie eigene erfunden hätten niemand diese Show sehen wollen würde. Denn die Macher haben das Wesentliche guter Fantasy nicht verstanden: sie funktioniert nur, wenn sie ein System von Symbolen ist, welches die Realität reflektiert! Propagiert es ungeachtet der Wirklichkeit alleine die eigene politische Meinung ist es nur so etwas wie eine Parteiveranstaltung auf der die Redner in Faschings-Kostümen auftreten! Trump-Supporter als Klingonen und Dems als Star Fleet auf der Democratic National Convention DNC.

Ursprünglich hatte ich gemutmaßt die Harvey-Weinstein-Story ist ein Intrige der Republikaner.

Aber nein. Es ist ein Putsch. Dummköpfe wie Jennifer Lawrence und Uma Thurman putschen ihre Mentoren weg.

Ob es dennoch zu jenem Zeitpunkt begann um das Las-Vegas-Shooting aus den Schlagzeilen zu drängen? Mag sein. Das schließt sich nicht aus.

Bei dem Las-Vegas-Shooting ist nämlich mittlerweile Teil der offiziellen Ermittlungsergebnisse: es gab mindestens einen zweiten Schützen; Stephen Paddok handelte mit Waffen und Kinderpronographie; es gibt Verbindungen zu Saudi Arabien; das Las Vegas Police Department ist das korrupteste in der USA.

Das kann man sich aber nur aus winzigen Lokalzeitungen zusammensuchen. Nicht das mit dem LVPD. Dessen Korruption ist landesweit bekannt. Die anderen Kleinigkeiten.

Die Saudis. Soso. Naja, was sind die Saudis bei einem Massaker in Las Vegas im Vergleich zu einem Skandal wie: Uma Thurman musste tun wofür sie mit mehrerehn Millionen Dollars bezahlt wird und durfte nicht bei Kaffee und Kuchen zusehen wie andere die Arbeit für sie machen! Armes unterdrücktes Frauchen! Und das obwohl es dem Publikum gar nicht aufgefallen wäre wenn nicht sie selbst das fragliche Unfallauto fährt!

Und wieder singt der Chor den Refrain:

Hollywood erledigt sich gerade selbst!

#MeeToo #MeeToo, du knallst die Türe zu!

 

Nun gut, haben wir Hollywood erledigt können wir uns wichtigeren Dingen zuwenden.

Alle Jahre wieder kommt dahas Chr… nein, die, nämlich die SIKO!

Sie kennen die Frage von Personalabteilungen bei denen Sie sich bewerben: "Wo sehen Sie sich in 10 Jahren?" Die Frage ist gerade für mich aktuell da ich mal wieder in der Situation bin mich als Ware auf dem Markt feilbieten zu müssen. Tatsächlich bin ich aber schon zu alt um sie selbst gestellt zu bekommen.

Tun wir aber mal so!

Mich weiß ich nicht, aber grob den Planeten, das kann ich absehen. Meine Antwort.

Das wird jetzt manch ein Mensch beleidigend finden: es  ist dies aber nicht meine Absicht, im Gegenteil!

Ich sage das als Feststellung. Anlässlich der SIKO innerhalb des global-politischen Umfeldes in dem sie stattfindet.

SIKO ist lustig. Da gibt es den Bibi Netanjahu, der gerade zuhause wegen Korruptionen im Kreuzfeuer steht und während ich das hier schreibe auf der SIKO gegen den Iran zetert indem er mit irgend einem Trumm herumfuchtelt:

Netanjahu vs Iran

Gestern war schon sein eifriger Schüler Petro Poroschenko da, der zuhause auch nicht recht gelitten ist und  mit einer EU-Fahne herumwuschelte:

Poroschenko EU

Hatten wir alles schon.

Bibi vor den UN:

Netanjahu UNSC

Poro vor der SIKO:

Äh, Schmarrn, das war ja das Meme von dem Russischen Witzbold.

Poro:

NEE, aber echt jetzt, hat dieser Russe etwa meine Rechner gehackt, so, dass ich immer seine Memes treffe wenn ich das Beweisbild hochladen will?

Also, dritter Versuch:

Poro:

Poroschenko SIKO 2016Na also, da haben wir es ja: Poroschenko, SIKO 2016!

Ehrlich: die SIKO sagt mir gar nichts. Spiele aus der Kategorie panem et circenses.

Spiele, weil es ein Anlass ist der ohne Bedeutung kommt und geht aber PolitikerInnen, die sonst eigentlich auch fleissig bei Kriegen mit dabei sind wie etwa die Linken-Abgeordnete Buchholz oder die unvermeidliche GRÜNE Roth Gelegenheit gibt den Freidenshippie zu posen!

Weit mehr konnte ich dem Beginn der Olympiade im südkoreanischen Pyeongchang entnehmen!

Mein Eindruck war nämlich, dass die Südkoreaner mit ungeheuchelter Freude die ausgesprochen charmante Kim Yo Jong empfingen:

Kim Yo Jong, Moonund dem amerikanischen Mike Pence nicht eingentlich die kalte Schulter zeigten aber zu verstehen gaben: "Das hier ist Korea, das sind unsere Angelegenheiten, die gehen dich nichts an!"

Pence bockte, kam nicht zum gemeinsamen Dinner, warnte vor einer "Charme-Offensive" und begriff gar nichs!

Trump hingegen schien verstanden zu haben; er hielt zwar die Rhetorik aufrecht, Nord Korea habe nuklear abzurüsten, machte aber gleichzeitig deutlich sich weniger in die innerkoreanischen Angelegenheiten einmischen zu wollen.

Unsere Journalisten haben auch auf ihre geistig deformierte Art verstanden was geschah! Sie zeterten "Nord-Korea will einen Keil zwischen Süd-Korea und seine Verbündetetn treiben!"

Geistig deformiert, denn in Wirklichkeit sind ja Nord- und Süd-Korea ein Land, das aufgrund japanischer Besatzung und amerikanischer Intervention gespalten ist und nicht die USA und Süd-Korea sind ein Land, das durch die Supermacht Nord-Korea gespalten wurde.

James Corbett nennt die Mainstreammedien Dinosaur-Media und von Dinosauriern weiß man ja, dass sie zwar riesige Körper aber winzige Geehirne haben. Hatten. In Gestalt der Medienansalten noch haben.

Was mir auch aufgefallen war, das nur nebenbei, dass die Süd-Koreaner stets die Männer zuerst begrüßt hatten und das der Frau Kim, die ja die Delegtionsleiterin war, leicht aufstieß, sie damit aber durchaus mit der Grazie einer Prinzessin umgehen konnte!

 

Sie verstehen schon: ich erwähne das um zu verdeutlichen, dass ich es für wichtig halte die Delegationsleiterin als Delegationsleiterin zu behandeln!

Die Trump-Supporter, die ja in der Regel meine Sympathie haben, verstanden das Ereignis leider nicht!

Ich führe das darauf zurück, dass sie zu viel Ärger mit ihren Neo-Linken im eigenen Land haben und es für Amerikaner allgemein zu schwer ist, sich einen Begriff davon zu machen, was in Ländern wie Korea vor sich geht!

Das führte hier zu weit, aber die Juch'e-Ideologie ist eine sehr koreanische Sache und es geht dabei schon lange nicht mehr um Marxismus-Leninismus. Nur als Hinweis.

Da ich diese Ereignisse verfolgte gestaltete sich vor meinen Augen ein Bild der Welt in etwa 10 Jahren!

Nicht der gesamten. Eines Teils ihrer.

Was immer diverse Medien absondern, was immer diverse politische Fraktionen kreischen: es wird der Trump-Adminstration gelingen die USA wirtschaftlich zu sanieren!

Die koreanische Halbinsel, also beide Staaten, die Volksrepublik China, Indien, die Russische Föderation und möglicherweise, das ist noch nicht ganz raus, Pakistan werden ein hochtechnologisch organisierter Binnenmarkt sein. Ich nenne das vorläufig den Eurasischen Block.

Wie die anderen asiatischen Staaten darin positionieren wird sich zeigen.

Der nahe Osten, so fürchte ich, wird keine Ruhe finden! Vor einigen Jahren schrieb der Cardassianische Spion Elynitthria inhaltlich zusammengefasst: Im Krieg in Syrien ginge es vor allem anderen um einen Vorherrschaftskampf zwischen Israel einerseits und der Türkei auf ihrem Weg zur Wiederherstellung des Osmaischen Reiches andererseits! Beide wollen Syrien zwischen sich aufteilen aber jede einzelne Partei ein Stück so groß wie möglich.

Heute kann man sagen Israle hat als Büttel Saudi Arabien mit im Boot während die Türkei auf dem Weg ist sich mit dem Iran zu verbünden. Der Vorherrschaftskrieg zwischen diesen beiden Machtblöcken wird zeitweilig mehr, zeitweilig weniger intens ablaufen, aber er wird zu keiner Entscheidung kommen und somit noch lange andauern.

Freilich werden die USA nicht zur Friedensmacht mutieren! Der Kreig liegt in der DNA der USA. Sie werden nach Manier des Kalten Krieges gegen die UdSSR im Prinzip gegen den Eurasischen Block ihre Konkurrenz auskämpfen in der Art von Stellvertreterkriegen, eines dieser Schlachtfelder wird die Ukraine bleiben.

Dann Europa. Europa wird zunehmend an Bedeutung verlieren! Umständlich formuliert, aber dem Sprachkundigen drückt es etwas anderes aus als wenn ich schreiben würde "Europa wird an Bedeutung abnehmen" oder so.

Am Beispiel Deutschland. Wenn alles so weitergeht wie jetzt, wird Deutschland ein von Frauen geleitetes ultra-überdimensioniertes Asylantenheim sein, dessen maximale zivile Produktion Pamphlete über Gender Studies sind die auf Offset-Druckmaschinen vervielfältigt werden. Ansonsten bleibt es Waffenschmiede und vermietet unter der Bezeichnung Bundeswehr Söldner an die USA, denn mit irgend etwas muss ja Geld reinkommen. Vielleicht sollte man die Bezeichnung "Bundesrepublik Deutschland" in "Schildbürgerrepublik Deutschland" ändern. Jetzt brüllen gleich wieder welche, ich wäre Frauen in der Führung gegenüber feindselig! Nein bin ich nicht! Aber wenn ich mir die meisten der bekannten Frauen aus der deutschen Politik ansehe… Es kommt eben nicht auf Mann oder Frau, auf das Geschlecht an, sondern darauf: welcher Mann und welche Frau, auf die Persönlichkeit!

Wie Afrika sich entwickeln wird das weiß ich nicht. Dafür kenne ich mich aktuell nicht genug aus. Wird es den Weg nach Wakanda finden? Solange Colonel Muammar al Gaddafi gelebt hat war ich da zuversichtlich, jetzt aber?

Ich weiß es nicht. Was ich weiß ist: der Weg nach Wakanda führt nicht über Asylanträge in der EU!

Ich gebe das so ganz solidarisch und wohlmeinend zu bedenken!

Gaddafi/Mandela