Eintrag 29: Die Erweiterung der Affäre Skripal

Eintrag 29: Die Erweiterung der Affäre Skripal

Ich bin nun wirklich alles durchgegangen an Quellen aus den USA, was mir vertrauenswürdig erscheint, das deckt dann auch das gesamte politische Spektrum ab, geht von steadfast Trump-Supporter bis in gewisse entschieden linke Gefilde und quer durch alle Generationen,  was die Herren Bolton und Pompeo als auch die Frau Gina Haspel anbelangt: alle sind sich einig darin, dass die Trump-Agenda tot sei und hier etwas very nasty im Bush (absichtlich falsch geschrieben) ist!

Bolton war Bush's Mann zur Durchsetzung des Irak-Kriegs vor der UNO und er ist einer, der noch heute den Irak-Krieg als hervorragenden Erfolg feiert!

Bolton will Wistleblower-Hunter werden, das hat er oft genug zum Ausdruck gebracht, er will WikiLeaks als Trainings-Dummy für Cyberwarfare nutzen, hier ein gerade eben, während ich diesen Satz schreibe, erschienener Tweet von WikiLeaks dazu:

Bolton ist das komplette Gegenteil der Trump-Agenda! Dass Trump ihn beruft kann nur bedeuten, dass Trump endgültig im Weißen Haus nichts mehr zu sagen hat!

Trump nutzt einen Trick aus dem linken Spektrum um die perverse Gina Haspel als was tolles zu verkaufen: "Die erste CIA-Direktorin, Klasse wa!"

3 für's Grobe!

Die Besetzung der entsprechenden Positionen mit Bush's Warhawks geht zeitlich exakt einher mit Londons irrwitziger Skripal-Story. Trotzdem die Pressse schon länger Gerüchte im Umlauf brachte,Tillerson würde entlassen, tat er es nicht. Damals, vor einigen Monaten, als erste Gerüchte aufkamen, war es ein Versuch Nikki Haleys sich in die Position der Außenministerin zu putschen. Die radikale Verfechterin der Politik Bibi Netanjahus scheiterte allerdings mit dem Wunsch.

Jetzt ist es ein CIA-Direktor!

Da wird kein Zufall sein.

Vielmehr macht das den Eindruck der Vorbereitung von langer Hand.

Außer man ist Außenminister eines EU-Staates oder Mitglied dessen was heute Bundesregierung genannt wird, dann hält man die abwegigste und und sinnloseste Variante im Falle Skirpal, die Londoner, für alternativlos wie die Kanzlerin und gewinnt diesen Eindruck natürlich nicht, was die Medizin als Wahrnehmungsstörung kennt. Polemik. Mag sein, dass Berlin in die Vorarbeit nicht enbezogen wurde, aber außer Hiko und Genossen ist dort keiner blöd genug auf den Schmu reinzufallen. Und bei Heiko ist es egal ob er reifällt oder nicht, der macht sowieso mit. Linke Karriereisten waren schon immer die billigsten Politiker, die es auf dem Markt zu kaufen gibt! Den aufgeschwämmten Taxifahrer Fischer hat man ja wohl auch noch nicht vergessen – obwohl… Der wurde ja wirklich gut entlohnt!

 

Was mir noch auffällt ist die massive Gun-Control-Kampagne, die gerade durch die USA geht und dass sie das gerade jetzt so verstärkt tut!

Auch sie wirkt so was von insziniert! Als Führerein der Besegung wird uns eine junge Latina mit feministischen Krebskranken-Haarschnitt präsentiert.

Gonzales Gun ControlJung, frech, weiblich und 3.Welt-Hintergrund. Exakt die Sorte Mensch, welche die UNO am liebsten in alle Posten pushen wollte, die hochrangig und öffentlich sichtbar sind. (In die wirklichen Schaltzentralen der Macht natürlich nicht! Es geht um das Bild!)

Die kommt mir zu sehr wie bestellt!

George Clooney schreibt ihr und ihren MitschülerInnen Briefchen, wie stolz er sei auf solche amerikanische Jugend.

Und da sind wir wieder in Hollywood does never good!

Hollywood überhaupt mischt sich fleissig ein in die Forderung nach Gun-Control! Against gun-violence!

Ausgerechnet Hollywood, das zu 80% von Massaker und Schießereien lebt!

Höchstrangige Hollywood-Regisseure und Autoren beschweren sich, dass sie eine Geschichte nicht erzählen können wie sie gerne täten, weil die Produktionsfirmen dann mehr "Action" eingebaut haben wollen!

Na gut, das spricht eigentlich mehr für deren Beteiligung an der Kampagne, weil sie ja auch in ihren Geschichten weniger gun-violece und mehr Erzählung wollen!Supergirl & Friend

Supergirl macht in diesem Zusammenhang gerade eine interessante Entwicklung!

Amerikanische Geschichten laufen in der Regel auf die Vernichtung des Gegners/Bösen hinaus. In Supergirl versuchen sie gerade eine Geschichte zu erzählen, deren wesentlicher Aspekt ist: "Maybe it is not about destroying them! Maybe we shall save them!" Vernichte sie nicht, rette sie vor ihrem Bösen, das sie befallen hat!

Ich habe gelesen, es wäre fraglich ob die 3.Staffel überhaupt in Deutschland ausgestrahlt wird. Zu wenig Publikumsinteresse. Movie is a speech und die Sprache solcher Geschichten verstehen die meisten Leute in Deutschland leider nicht. Man braucht kein Fernsehen! Ich habe auch keines. Netflix und andere bieten die Sachen an und die meisten Leute können heute gut genug Englisch um Supergirl zu verstehen.

Diese neue Entwicklung ist aber auch in den USA ein Testlauf. Mal sehen, wie es beim Publikum ankommt, wenn der Gegner nicht getötet sondern geläutert wird! Ein Motiv, das in der russischen Literatur stets die Hauptrolle gespielt hat, für viele Amerikaner aber eine völlig unnachvollziehbare Idee ist! Beweist das jetzt eine russian collusion bei Warner?

Fakt ist jedenfalls: mischen sich Clooney oder Jolie in etwas ein, dann hat das nichts gutes zu bedeuten! 

 

Bemerkenswert bleibt, dass die deutsche Presse darüber so parteiisch schreibt als ginge es sie etwas an und man von "800 Solidaritätskundgebungen weltweit" liest. Warum "engagiert" man sich für die Verschärfung irgendeines Gesetzes in den USA? Das ist lächerlich! Sollen sie Kundgebungen gegen die Militärbasen der USA überall in der Welt machen! Das würde sie dann auch etwas angehen. Ein ziviles Gesetz in den USA geht Ausländer nichts an!

Ich habe nichts gegen das Prinzip, die Intention dieser Gun-Control-Kampagne und als junger Typ in den USA hätte ich mich sicher auch beteiligt!

Viele junge AmerikanerInnen haben diesen Waffenirrsinn in den USA satt. Das wäre im Grunde eine gute Sache. Gäbe es kein Aber!

Das Aber: ich finde die Argumentation der Konservativen nicht von der Hand zu weisen: Kriminelle kriegen ihre Waffen her wann immer sie sie wollen. Und wenn außer Kriminellen nur noch dem Staat Waffen erlaubt sind, ist der einfache Bürger beiden wehrlos ausgesetzt!

Ihre Memes sind wütend:

Gun Control

Schulmassaker sind sicherlich kein Ergebnis des Rechtes Waffen zu tragen! Es gibt viele Arten zu töten und wer töten will, dem fällt schon etwas ein!

In der Schweiz ist das Waffengesetz ebenfalls sehr liberal und dort finden nicht ständig Schulmassaker statt! In Finnland herrscht ein strengeres Waffengesetz, es wird dort viel gejagt und darum sind Jagdwaffen verbreitet, und dennoch geschah das Massaker von Jokela! Anders Behring Breivik wird auch noch lange in Erinnerung bleiben.

Die Ursachen liegen woanders, daran besteht kein Zweifel! Eine erleichterte Zugänglichkeit von Waffen erleichtert die Durchführung. Nur hatten der Finne und der Norweger jeweils Waffenscheine. Ist einer aus der Familie Jäger, Polizist, Soldat ist der Zugriff auf Waffen gegeben.

Vergesst niemals: es gehört zum Geschäft von Poitikern, den Idealismus und die Unerfahrenheit junger Leute auszunutzen um schädliche Interessen durchzusetzen!

Eine Entwaffnung der Bevölkerung funktioniert nur problemlos, wenn die Bevölkerung freiwillig ihre Waffen abgibt.

Geben Bürger ein Recht auf, so haben sie es auf immer verloren! Eine vorübergehende Aussetzung von Rechten kommt für gewöhnlich nicht vor!

Offenbar benötigen gewisse Eliten in den USA die Entwaffnung der Bevölkerung. Wofür?

Hier schließt sich der Kreis zu den Neubesetzungen im Weißen Haus, zum Komplott um Skripal und seiner Tochter, den zur Schau getragenen Wahrnehmungsstörungen in der EU, dem dummen Gerede in Berlin.

Bloomberg schreibt am 24.März, Trump sei geraten worden russische Diplomaten in "Solidarität" mit dem UK im Falle Skripal auszuweisen. "Trump agreed with the recommendation of advisers and the expulsions are likely to be announced on Monday, the people said, though they cautioned that Trump’s decision may not be final. Trump is prepared to act but first wants to be sure European allies will take similar steps against Russia, aides said." Das klingt so absolut nicht nach Trump! Bolton begins.

Das Wort "Solidarität" erzeugt in mir mittlerweile Brechreiz!

Rechnen wir mit einer Zuspitzung der Situation. Gerade eben musste die NATO in Ost-Ghouta eine weitere militärische Niederlag hinnehmen. Die NATO-Terroristen müssen aus dem Umland von Damaskus abziehen. Das Problem moderner Kreige ist, sie enden erst mit der vollständigen Niederlage des Gegners. Die NATO macht den Krieg global. Man weiß nie im Vorraus wo und wie sie zuschlagen wird um eine Niederlage auszugleichen! Im Moment ist die Affäre Skripal das Vehikel zur Verschärfung! Ein ausnehmend gefährliches Vehikel, denn es ist obendrein noch eine ausgesprochen dumme Verschwörungstheorie, die früher oder später platzen muss. Das kostet dann May und Johnson aller Wahrscheinlichkeit nach die Köpfe! Darum werden diese beiden wie angeschossene Raubtiere kämpfen um den "Moment der Offenbarung" hinauszuzögern und eine Situation herbeiführen wollen, dei ihnen den Verbleib auf den Posten ermöglicht!