Eintrag 30: That’s It!

Eintrag 30: That’s It!

Heiko ist Außenminister weil er bereits als Justizminister bewiesen hat, dass er nur ein dummdreist dahersabberndes Nichts im teuren Anzug und im Bett einer Fernsehschauspielerin ist.

In der gegenwärtigen Situation ist offensichtlich einer gefragt, der inhaltlich einfallslos wie Stallvieh nur alte Kalauer aus den linken Studentenkreisen nachplappern kann, der keinerlei Persönlichkeit hat aber eitel und selbstverliebt für 10 ist.

Die Skripal-Affäre wird langsam durchschaubar!

Es geht um die EU!

Theresa May und Boris Johnson wollen den Brexit verhindern. Sie haben das hinausgezögert wie es ging. Aber irgendwann müssen sie Farbe bekennen. May war immer gegen Brexit und Johnson hat sich in letzter Minute angeschlossen, als die Wahrscheinlichkeit des Brexit höher als der Verbleib wurde. Besondes eingesetzt für Verhandlungen im Sinne des EU-Austritts hat er sich nie, schon gar nicht als Außenminister. May sollte etwas verhandeln, das sie nicht verhandeln will und der dicke Struwwelpeter hängt sein Fähnlein in den Wind.

Und so inszenieren sie einen Russland-Skandal als gesamteuropäisches Projekt. So klassische Mobbing-Mentalität: man schafft einen fadenscheinigen Vorwand um sich gegen einen verbünden zu können, wobei die Feindseligkeiten gegen den einen das einzige verbindende untereinander ist. 

Primitiver geht eigentlich nicht mehr!

Die Aufgabe des deutschen Außenministeriums wäre die Simme der Vernunft gewesen, das Deeskalieren, das Einfordern von Beweisen und das Bestehen auf dem Einhalten der anerkannten Regularien.

Aber Heiko ist nur der kleine Pimpf, der angekrochen kommt, oder auf seiner Schleimspur angeschlittert, und tut wie befohlen.

Ganz sicher spielte neben dem Versuch der Wahlbeeinflussung für die Festlegung des Zeitpunkts das schäbige Ritual auflegen zu können eine von Russland ausgerichtete sportliche Großveranstaltung sabotieren zu können eine Rolle. Das wirkt wie ein Durchlauferhitzer.

 

Es wäre bescheuert das heutige Deutschland mit dem beginnenden 3.Reich zu vergleichen!

Aber wir, die Bevölkerung, befinden uns in einer vergleichbaren Situation wie die Deutschen im Jahre 1933!

Besonders was das von der SPD besetzte Außenministerium anbelangt: die kommende Bundestagswahl wird turnusmässig 2021 stattfinden, das ist keine lange Zeit. Aber wir können es uns nicht erlauben diese gegenwärtige Regierung so lange im Amt zu behalten! Schaden ist schnell angerichtet, den Schaden zu beheben kann lange dauern und ist beschwerlich. Und um sehr viel Schaden anzurichten reicht die Zeit für Heiko.

Verlautbarungen des Außenministeriums sind geradezu ekelerregend:

Außenminister Heikos LügenFrage: was könnte Russland veranlassen mit einem so dreist lügenden parfümierten Arschloch wie Heiko Maas einen Dialog zu führen?

Der Text ist überhaupt nicht politisch einordbar. Er ist eine verlogene Frechheit. Nichts sonst.

Russland würde es bevorzugen mit Deutschland gute Beziehungen zu pflegen. Aber Russland braucht Deutschland nicht!

"Wir senden damit auch ein Signal…" Das wohl. Ein Signal: solange Heiko Außenminister bleibt kann man Deutschland außenpolitisch als einen an der Leine geführten Dackel ansehen, der zu nichts zu gebrauchen ist weil sein fetter Bauch am Boden schleift!

Ein Außenminister ist für die Gestaltung der internationalen Beziehungen eines Landes verantwortlich!

Tatsächlich ist der Außenminister der letzte im Land der es sich erlauben kann mit derart tölpelhafter Dummdreistigkeit in der Welt herumzustolzieren!

Alle Regierungen sehen ihm zu wie er sein Amt beginnt und entscheiden anhand dessen wie sie sich Deutschland gegenüber positionieren.

Vom Justizminister Heiko bleibt: er hat versagt in der Sache Sexuelle Übergriffe Sylvester 2015/16 und er ist für das NetzDG verantwortlich.

Vom Außenministe wird bleiben: er hat keinen Nutzen gebracht und viel Schaden angerichtet!

Als linkes Bubi geht er brav nach Israel Hintern küssen und begründet sein Politikerdasein mit Auschwitz. Das ist einfach nur langweilig und es nimmt ihm sowieso keiner ab. Ich meine, man erwartet es von einem deutschen Außenminister aus den Reihen der Sozen, dass er den Auschwitzspruch herunterbetet. Bei Heiko kommt hinzu: wenn einer wirklich gar nichts zu sagen hat klopft er Auschwitzsprüche.

Ansonsten wurde in seiner kurzen Zeit der Afghanistaneinsatz, den wir einem Sozen zu verdanken haben, verlängert. Die Affäre Carles Puigdemont sichert Heiko Erwähnung in Geschichtsbüchern. Anders freilich als ihm lieb ist. Ein Außenminister hätte zu jedem Zeitpunkt darauf bestehen können, dass dieser Haftbefehl nicht vollstreckt wird und Spanien gefälligst seine innenpolitischen Angelegenheit politisch löst anstatt Abweichler zu kriminalisieren. Nur eben ist es vor allem das Interesse Berlins politische Gegner zu kriminalisieren! Eine Sezession Kataloniens kann Folgen haben. Das Baskenland könnte nachziehen und alle möglichen Regionalisierungen könnten eintreten. Die Katalanen sind noch nicht einmal Gegner der EU. Aber sie können etwas auslösen, das im Sinne der EU-Zentralmacht niedergeschlagen werden muss. Darüber hinaus ist der Meschanismus mit dem EU-Haftbefehl unausgereift und will einen Praxistest durchlaufen.

Das durchzuführen braucht man eine Laus wie Heiko. 

Dafür bekommt der Plebs tonnenweise Fotos von seinem Israelurlaub auf Steuerzahlers Kosten!

Der Fall Puigdemont zeigt einmal mehr auf, dass die EU ein Projekt im Dienste bestimmbarer Eliten ist und ein Unterdrückungsinstrument gegen die Bevölkerungen.

Zu allem Überfluss sind die Rechten die einzigen, die die Menschen gegen die EU politisch verteidigen. Und so sind es natürlich auch die Rechten, welche darauf hinweisen, dass jeder islamistische Terrorist sich frei in Europa bewegen kann, ein parlamentarischer Politiker aber nur ein paar Minuten über der Grenze nach Deutschland sein braucht um von der Politzei abgefangen zu werden. Wenn die Überwachung funktionieren soll funktioniert sie. Das hat auch einen Gegenschluss!