Eintrag 43: Schatten im Paradies

Eintrag 43: Schatten im Paradies

Der Alptraum des Militärisch-Industriellen Komplexes wird Fleisch: Trump meets Putin in Helsinki!

Sehen Sie, ich bin Surrealist!

Ich weiß genau, was in Bruxelles geplant war und ich weiß genau was Trump in Bruxelles getan hat.

Für Hillary ist „russian collusion“ einfach nur Aufrechterhaltung ihrer Eitelkeit. Der Militärisch-Industrielle Komplex sah darin die Möglichkeit eine Einigung zwischen Trump und Putin zu verhindern. Die Dems als Partei vollzogen im Reich der Politik die Sabotagekampagne. Von Republikanern des Typs McCain brauchen wir gar nicht erst reden.

Es war klar, dass vor dem Treffen in Helsinki der Militärisch-Industrielle Komplex und seine Handlanger in Politik und Medien zum Gefecht antreten!

Das war sicher wie das Amen in der Kirche und darum tat Trump schlicht nur eines: er trieb die ganze Schose in das Absurde!

Seine Forderung nach Erhöhung der Rüstungsausgaben der NATO-Partner übersetzt sich: Solen doch die Europäer den Militärisch-Industriellen Komplex finanzieren!

„Angeblich bibbert Deutschland sich den Arsch ab vor lauter Angst vor Russland, baut aber Nord-Stream II. Da stimmt was nicht!“

Er hat die Dinge nur im Trump-Stil auf Punkt gebracht. Das war alles.

Das ZDF in seien armseligen Stillosigkeit plaudert auch noch alles aus: „Sollte Trump beim Treffen mit Putin am Montag die Annexion der Krim anerkennen, sollte er ein Ende der NATO-Manöver im Baltikum versprechen, dann würde er damit die gemeinsamen Werte und Amerikas Freunde verraten. Dann wäre obendrein klar, wer in Wahrheit russlandhörig ist. Trump verdankt einen Teil seines Reichtums mafiösen Geschäftspartnern aus Russland, sein Amt hat er auch dank russischer Einflussnahme im Präsidentschaftswahlkampf. Eine schwache NATO stärkt Putin.“

Hört man just in den Tagesthemen vom 12.07. „Manöver im Baltikum“ als Wert. Beim Fernsehen arbeiten hirnkranke Affen!

Heiko tweetet

empört sich Zwerg Tweety das Heiko.

Trump machte nie einen Hehl daraus, dass er die NATO für obsolet hält aber sie nicht los werden kann, also nasführt er die „Partner“.

Die haben ihre liebe Not den Steuerzahlern, die mittels NATO den Militärisch-Industriellen Komplex füttern müssen, zu erklären, warum sie den unbedingt finanzieren sollen. Denn um nichts anders geht es bei der Kriegshetze gegen Russland. Eine Drohkulisse aufbauen, Potemkinsche Dörfer sozusagen, um den Steuerzahlern zu erklären sie wären in Unsicherheit ohne NATO.

Und nicht anders ist Trump’s Reden, kurz gefasst „“Angeblich bibbert Deutschland sich den Arsch ab vor lauter Angst vor Russland, baut aber Nord-Stream II. Da stimmt was nicht!“ zu verstehen. Deutschland ist Europas Führungsmacht und die deutsche Politik NATO-geil. Trump ist sicherlich gut darüber informiert, dass die Mehrheit der Einwohner Europas die NATO los werden wollen und nur Politiker, Mainstream Medien und Industrielle sie pflegen.

Ihr wollt unbedingt die NATO? Dann bezahlt sie auch Ihr.