Beitrag 48: Der stille Chemnitz

Beitrag 48: Der stille Chemnitz

I. Ein Sympathisant der Partei Die Linke in Chemnitz, der darüber hinaus eine, wie es in aktuellem Studenten-Neudeutsch heißt, person of color war, wurde ermordet. Nehmen wir hypothetisch an, der Täter wäre eine NAZI-Glatze gewesen. Durch jede größere Stadt zögen schwarze Blöcke unter Parolen wie „Wir haben Euch was mitgebracht: HASS, HASS, HASS!“, Reden würden auf Kundgebungen gehalten „Unser Genosse fiel im antifaschistischen Kampf!“, Innenstädte würden „entglast“ Brände in Hamburg und Berlin, die Zeitungen schrieben Zustände wie 1933 träten ein, der Beweis des wild um sich greifenden NeoNAZItums sei unübersehbar, SPD, GRÜNE und Die Linke überträfen sich im Einbringen von Gesetzesvorschlägen der Verschärfungen von allem möglichen, die Ausgrenzung der AfD aus allem einschließlich ihre Entfernung aus dem Bundestag würde von allen Altparteien von FDP bis Linke gefordert, Berufsverbote für AfD-Wähler würden gefordert, Kahanes Verfassungsschutzableger Amadeo-Antonio-Stiftung forderte mehr Geld und Personal sowie Vollmachten zur Totalüberwachung des gesamten Internets einschließlich der Erlaubnis selbst und direkt löschen zu dürfen was ihnen nicht „mundet“ usw. Aber es kam anders. Diese Person wurde vom falschen Täter ermordet. Einem Iraker heißt es. Iraker oder Syrer kann grundsätzlich alles und jeder sein. Irakische Päsee bekomt man nachgeschmissen und mit syrischen hat der IS regen Handel getrieben, vor allem, nachdem ihm in Aleppo ganze Lagerhäuser Blankopässe in die Hände fielen. Iraker, Syrer dem Pass nach kann auch Pakistani, Algerier, Ägypter, woher auch immer sein. Laut „Finanznachrichten“ war der Pass den mutmaßlichen Täters denn auch eine Fälschung. Jedenfalls ein „Migrant“. Der falsche Täter. Das macht den Ermordeten uninteressant. Nur ein weggeworfenes Stück Fleisch aus dem Supermarkt. Fleisch ist dieser Tage billig. Im Grunde wäre dieser Mord eine bedeutungslose Lokalnachricht geworden und wie die zahlreichen anderen, ähnlich gelagerten Fälle, die sich fast täglich irgendwo in Deutschland zutragen, weitgehend untergegangen. Aber es geschah etwas, das so noch nie dagewesen ist: egal, welcher Gesinnung und Hautfarbe der Ermordete war, Menschen aus seinem Wohnort gingen auf die Straße, „Wir sind das Volk!“ und „Merkel muss weg!“ hallte durch die Straßenschluchten!   Damit haben die Leute von Chemnitz etwas gewagt, das noch verbotener ist als die Ermordung eines Menschen: sie haben demonstriert ohne die Linken um Erlaubnis zu fragen ob sie das überhaupt dürfen! Wir kannten das Muster schon aus der Zeit der „Mahnwachen für den Frieden“! Auch damals hat „Pack und Pöbel“ die Frechheit gehabt, sich „zusammenzurotten“ ohne die Berufs-gegen-irgendetwas-seier um Erlaubnis zu bitten. Damals brachen die „Antifaschisten“ und was sich sonst so im Umfeld der professionellen Linken bewegt den Stab über den Frechlingen: alles Rechte und NAZIS und Querfrontler! Und so kam es in Chemnitz: die Niederschlagung des aufmüpfigen Volkes hat Vorrang vor allem! Gerüchte wurden von Antifa, speziell einer „Antifa Zeckenbiß“, in die Welt gesetzt, die Demonstranten würden „Hetzjagden auf Migranten“ veranstalten, linke Politiker, die Presse und die Bundesregierung beeilten sich, diese Lügengeschichte international bekannt zu machen! Alle Behauptungen werden mit einem einzigen Video der „Antifa Zeckenbiss“ begründet, das eine unschöne Szene zeigt, die aber schlicht alles sein kann, was es an Clinch zwischen 2 Typen gibt, nur eben keine Hetzjagd auf Migranten!
#c2608 Sachsen Menschenjagd in Chemnitz

#c2608 #Sachsen Menschenjagd in #Chemnitz Nazi-Hools sind heute zu allem fähig. #FckNZS

Gepostet von Antifa Zeckenbiss am Sonntag, 26. August 2018
  Der Mord geschah in der Nacht vom Samstag den 25.08.18 auf Sonntag.  Franziska Giffey war so erschüttert, als sie von dem Mord in Zeitungen gelesen hatte, dass sie ganz spontan am 31.08. nach Chemnitz aufbrach auf um einen Kranz niederzulegen. OK, lassen wir das mit der Ironie! Die Regierung hat sich denke ich auf eine Art entlarvt, die sehr vielen Menschen aufgefallen sein dürfte! Es wird zunächst eine schon fast Pogrom-züchtende Hetzkampagne erst gegen eine ganze Stadt, dann gegen das gesamte Bundesland vom Zaun gebrochen! Jeder Pimpf aus Politik und Medien, der dazu gehören will, muss den Diffamierungen und Beleidigungen sein Sprüchlein im Tenor “ Alles NAZIS und alle voll blöd und primitiv in Sachsen“ drauf setzen. Wie es in einem alten Lied heißt:
„Sie werden gejagt durch die ganze Republik Jeder Pantoffelheld erklärt ihnen den Krieg!“
Die Bundesregierung scheint bemerkt zu haben, dass die Strategie der Diffamierung und flächendeckenden Beleidigung nicht aufgeht! Man schickt Giffey vor. Sie ist relativ unbelastet da unbekannt. Und sie war eh gerade aus Werbetour durch die Republik. So lange es um die „Beileidskundtuungen“ geht, wirkt Giffey auf mich etwas debil, als habe sie eine gehörige Dosis Haldol intus. Leben kehrt erst in die Frau zurück, als sie von dem vielen schönen Geld erzählt, welches sie in „Demokratieförderung“ stecken möchte. Demokratieförderung, übersetzt: steuerfinanzierte Indoktrinations- und  Umerziehungsmaßnahmen. Und plötzlich, nach einer Woche Hetzkampagne und ohne diese unglaublich gefährliche Lüge von den „Hetzjagden auf Menschen anders Aussehens…“ (Regierungssprecher Seibert) zurückgenommen und korrigiert zu haben, kommt die Sozialdemokratin Giffey daher und meint, es müsse „Debattenräume“ geben, in denen Menschen auch mal etwas aussprechen können, ohne dafür „gleich in die rechte Ecke gestellt zu werden!“ II. So hatte ich den Artikel begonnen. Aber heute ist der Abend des ersten September. Ich habe mir Live-Streams und Getwittere aus Chemnutz angesehen. Da wurde mit eine Sache klar! Ich fand, das kenne ich schon. Es sieht alles anders aus. Modern, da im Internet. Mickrig jedoch und unernsthaft. Aber ja, das kenne ich schon! Aus den Romanen, die ich in meiner Jugendzeit gelesen hatte. Romane über den Bürgerkrieg in Russland. Bulgakow, Scholochow, Pasternak, Artjom Vesjoly, Isaak Babel… Sehr unterschiedliche Geschichten sehr unterschiedlich denkender Schriftsteller, aber alle haben eines gemeinsam: sie erzählen von Orten, die wechselweise von Weißen und Roten eingenommen werden, und sowohl die Weißen als auch die Roten zwingen die Einwohner, ihnen zu helfen den Ort gegen die anderen zu verteidigen oder sie bestrafen, wen sie argwöhnen für die anderen Partei zu ergreifen. 2 gewaltige politische Mächte ringen um die Macht und dazwischen die Menschen, ihnen schutzlos ausgesetzt.   Die Schlagworte der Gegenwart: „Weltoffen und tolerant!“ Ich kann nicht mitzählen, wie oft das pro Tag ausgesprochen wird, von wie vielen, in exakt dieser Formulierung, man könnte sagen: das linke Spektrum hat 2 neue Vokabeln auswendig gelernt und ist davon so begeistert, dass es sie nicht oft genug brav aufsagen kann! Tatsächlich ist es nämlich eine absolute Null-Aussage. Man will der Menschheit sagen: „Seht her, ich bin weltoffen und tolerant und die anderen sind es nicht!“ Das ist schlicht eine böswillige Unterstellung, mehr nicht! Eine böswillige Unterstellung um sich selbst auf Kosten anderer wichtig zu machen. Gott, wie viele solcher Gestalten habe ich in meinem Leben schon kennen gelernt. Ihr neues Etikett: weltoffen und tolerant. Das ist Ignoranz. Würde ein ignoranter Mensch wissen, dass er ignorant ist, wäre er nicht mehr ignorant. Heute halten Ignoranten sich für „weltoffen und tolerant“. Sie bekommen von der Welt nichts mit, außer dass sie als weltoffen und tolerant angesehen werden wollen und darum plappern sie es wie ein Mantra zu jeder sich bietenden Gelegenheit vor sich her. Was man festhalten kann, ist, dass es in Chemnitz einen spontanen Bürgeraufstand light gegeben hat, der Anlass war die Ermordung eines jungen Familienvaters. Das war der Anlass, der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte, nicht die Ursache! Der Aufstand wurde vom linken Spektrum niedergeschlagen. Aber Ursachen nimmt dieses Spektrum gar nicht wahr. Ein Pyrrhus-Sieg! Ein paar NAZIs haben versucht, diesen Aufstand zu instrumentalisieren. Wir wissen nicht, wer von diesen NAZIs Verfassungsschutz ist und wer Mitläufer. Wir wissen, dass sie vom VS gesteuert werden. Und somit haben VS/NAZIs und das linke Spektrum einander Hand in Hand gearbeitet. Die Linke mobilisiert und will laut sein, die SPD von Sawsan Chebli bis Heiko Maas , der neuerdings von KZ-Gedenkstätten gar nicht genug bekommen kann, will lauer werden. Noch lauter. Was sie nicht wollen ist wahrnehmen. OK, „nicht wollen“ ist eine Unterstellung. Jedenfalls sind sie nicht fähig dazu. Indem sie die Menschen missachten und nur sich gegenseitig in der Lautstärke hochschaukeln bewegen sie sich in die Bedeutungslosigkeit hinein. Sie müssen lauter werden, denn sonst beachtet sie niemand mehr. Wäre vielleicht sogar besser für sie. In ihrer Lautstärke haben sie nur gelogen (Hetzjagden gegen Migranten) und ausgedrückt, dass sie bis auf ein paar Vollkoffer mit Hitlergruß nichts sehen. Und damit bestätigen sie alles, womit sie abstoßen. Sie bestätigen, dass sie ein von der Lebensrealität losgelöster Haufen Snobs sind und für gar nichts stehen. Und schon gar nicht für „Weltoffenheit und Toleranz“. Denn Weltoffenheit setzt Wahrnehmungsfähigkeit voraus. Diese Leute trampeln nur auf anderen herum und heischen Aufmerksamkeit ohne selbst aufmerksam zu sein. Sie sind nicht weltoffen, denn Weltoffenheit setzt Interesse, Differenzierung und kritisches Befragen der Phänomene voraus. Sie sind auch nicht tolerant, denn Toleranz verlangt die Akzeptanz von Unterschiedlichkeiten, das Existieren-lassen von Gegensätzen. Sie sind, ich sagte es schon, ignorant. Sie verfolgen nur ein Interesse: den unbedingten Willen zur Macht! Dieses Spektrum will die unumschränkte und absolute Herrschaft über die Gesellschaft, so absolut wie ein Sklavenhalter die Herrschaft über seine Plantage hat! In Chemnitz brach keine Revolution aus. Es folgte auf eine Unmutsäußerung ein Schaustück, in dem die Politiker sich ungeschminkt vorführten, hinter das es kein Zurück mehr gibt!   III 02.September   Wenn die gesamte Staatspresse, die Bundesregierung und die organisierte Linke sich zusammentun, mit Verleumdungskampagnen die internationale Öffentlichkeit gegen das eigene Volk aufzubringen, dann stellen sich Fragen nach dem Grund! Das hat wirklich extrem weite Kreise gezogen. Angefangen mi der amtlichen Chinesischen Nachrichtenagentur Xinghua bis hin zu einen Youtube-Kanal eines netten Kerls aus Jersey, der mit dem Covern von „Occupy Wallstreet“ bekannt wurde, dessen Videos ich je nach Thema ab und zu mal ansehe. Diesen Video anzusehen lohnt sich, denn er zeigt, wie die gemeinsame Verhetzungs- und Diffamierungskampagne  der Deutschen Presse, der Deutschen Bundesregierung und der Deutschen System-Linken gegen die Deutsche Bevölkerung von unabhängig denkenden Menschen im fernen Ausland wahrgenommen wird: Es macht im Grunde in einem Staat, der aufgebaut ist wie die Bundesrepublik Deutschland wenig Sinn, denn mit Ausnahme der GEZ-Medien ist die Presse davon abhängig gekauft zu werden von eben den Leuten, gegen die sie hetzt, die anderen ernähren sich neben Spenden vorwiegend vom Zugriff auf Steuergelder, den sie via der Prozente bekommen, die sie bei Wahlen einfahren. Eine Zeitlang funktioniert die Methode „Links“, Menschen durch Diffamierung, Verleumdung und Gruppendruck dazu zu bringen, sich schlecht und ungenügend zu fühlen, sie in einer permanenten Rechtefertigungsposition zu halten etc., nur ist das eben wie mit einem Pendel, das schnellt irgend wann zurück! Eine Sache ist es, Rassisten, NeoNAZIs, Antisemiten usw. zu bekämpfen, eine andere Sache ist es, Menschen als Rassisten, NeoNAZIs, Antisemiten usw. zu etikettieren, Lügen über sie zu verbreiten und sich dann selbst inszenieren zu können als „Bekämpfer*innen“ von Rassismus, NeoNAZIs, Antisemiten usw. Für NeoNAZIs ist die heutige Linke der beste Schutz! Erstens, indem alle zu NeoNAZIs erklärt werden, fallen NeoNAZIs nicht mehr auf. Und was alle andern anbelangt: denen ist früher oder später alles, und zwar wirklich alles lieber als Linke! In der Polit-Prominenz hat sich die Methode „Links“ durchgesetzt und wird vom gesamten Spektrum von Kipping bis Merkel angewendet. Das macht es schwierig. Die Linke kann man verlassen. Look back in Anger aber orientiere dich nach vorne! Nun ist aber der gesamte Staat von den Parteien Union, FDP, SPD, GRÜNE und Linke durchsetzt. Ihre Mitglieder und Parteigänger tragen in alles, woran sie beteiligt sind ihre Agenda. Das macht das Individuum zu dem, was man über den Römischen Kaiser Marcus Aurelius sagt: einen Fremden im Vaterland! Selbst bemerken sie es nicht, daran hindert sie ihre Selbstgerechtigkeit, aber es ist sicher: das kann nicht gut gehen! Denn können die Menschen ihnen nicht entkommen, müssen sie lernen, sich gegen sie zu wehren oder sie lassen sich, wollen sie nicht Knecht des Falschen sein, aus ihrem eigenen Land vertreiben! Letzteres ist natürlich auch ein Kostenfaktor. Ich denke täglich übe Auswanderung nach, kann es mir aber schlicht und ergreifend nicht leisten! Ein Deutscher kann nicht irgendwo hingehen und sagen: „So, jetzt gebt mir Asyl und Wohnung und Arbeit…“, er muss zur Vorleistung befähigt sein, er arbeitet entweder für einen Konzern und wurde von diesem dort stationiert oder er bringt Geld mit. Dass die Mobilisierungsfähigkeit des linken nach Chemnitz in dieser Woche weit unterhalb der Mobilisierungsfähigkeit des rechten Spektrums war zeigt bereits Wirkung. Die erfundenen „Hetzjagden“ werden nur noch von der Antifa beschworen. Die höhere Politik rudert zurück ohne sich zu entschuldigen wie anständige Menschen das täten und nutzt jetzt die NeoNAZIs, die angetanzt kamen einen Stich zu machen um doch noch irgendwie Recht behalten zu können. Maas auf Twitter Heiko ist ganz sicher nicht die hellste Leuchte, aber er ist auch nicht so dumm, dass er nicht weiß wie er hier lügt und wie das Gesagte auf Unkundige wirken muss, vor allem im Ausland. Das spricht dafür, dass die Beteiligung von NeoNAZIs ein abgekartetes und durch den Verfassungsschutz organisiertes Spiel war. Die Leute wissen, dass es ihnen schadet, wenn solche Kreaturen sich unter sie mischen und dem Spektrum von Merkel bis Kipping genau die Munition liefern, die es benötigt. Erstens um sich aus der Affäre zu ziehen, eine internationale Hetzkampagne auf Grundlage der Lüge „Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens und anderer Herkunft… (Regierungssprecher Seibert)“ gegen das „eigene“ Volk vom Zaun gebrochen zu haben. Seibert ist nur ein Laufbursche, der sagt was ihm zu sagen aufgetragen wird. Was er sagt ist der Standpunkt der Regierung! Dass Antifa und Teile der Linken und Grünen solche Infamien betreiben ist normal, aber dass das von höchsten Regierungskreisen und parteiübergreifend betrieben wird als auch von der Staatspresse fügt eine neue Qualität hinzu! Zweitens rechtfertigt das Auftauchen von NAZI-Glatzen den Einsatz der Sicherheitsorgane gegen das Volk. Drittens trauen sich dann natürlich viele Leute nicht mehr sich an Protesten zu beteiligen, da sie sich nicht mit NeoNAZIs gemein machen wollen aber befürchten müssen mit denen in einen Topf gerührt zu werden. Das kann neben der selbstredenden Rufschädigung existenzvernichtende Folgen haben! Man könnte den Fokus ja auch auf solche Sequenzen richten: Man könnte helfen, die NAZIs zu isolieren und abzudrängen. Aber darum geht es nicht. Es geht darum, Menschen zu diffamieren und mundtot zu machen. Menschen einzuschüchtern und zu verängstigen. Die Methode „Links“, hatte früher den Zweck, die Hierarchien innerhalb der Linken zu ordnen. Seit längerem wird sie von allen älteren Parteien bis runter zu deren Fußvolk auf die gesamte Gesellschaft angewendet. Was auf Chemnitz folgen wird ist noch nicht klar. Aber Chemnitz hat gezeigt, dass die Waffen der Psychterroristischen Unterdrückung stumpfer werden!   Ich schließe mit einem Warren Buffet zugeschriebenen Zitat:  
Distance yourself from people who: 1 love to show off 2 speak badly about others 3 feel entitled and overly important 4 blame others for losing 5 waste time 6 make you feel bad about yourself 7 resist change at all costs 8 never listen 9 think complaining is a solution