Eintrag 54: Künstliche Schlachtfelder um das wahre nicht zu betreten

Eintrag 54: Künstliche Schlachtfelder um das wahre nicht zu betreten

Wir können das Phänomen jeden Tag in den USA beobachten!

Die Midterms, also Kongresswahlen, sind wann? Am Donnerstag?

"Quatsch, die Wahlen sind heute, du Depp! Kannst tuesday und thursday wieder nicht auseinander halten, Pfeifendeckel! Google is your friend!"

Die Gegenpartei zu Trump müsste Trump nun aus vollen Rohren
ob der Iran-Sanktionen beschießen, zumal das ein relevantes Thema für die midterms wäre!

Hierfür gibt es Argumente auf jeder denkbaren Ebene: 1. Er bricht sein Wahlversprechen KEINE Regime-Change-Aktionen durchzuführen. 2. Er bricht sein Versprechen, America first“ bedeutet, sich um den Aufbau der USA zu kümmern und andere Länder in Frieden zu lassen und mit ihnen lediglich in fairen Wettkampf nach amerikanischen Wert-Vorstellungen (der beste macht das Rennen) zu treten. 3. Statt dessen hat diese Iran-Politik noch nicht einmal Nutzen für die USA sondern lediglich Nutzen für Saudi Arabien und Israel. 4. Die Sanktionspolitik der USA ist kriminell und Trump führt sie fort, ja, steigert sie sogar obwohl er selbst in der Vergangenheit Kritiker der selben war. 5. Trump greift das iranische Volk an, nicht die Regierung. 6. Trump stößt der Welt damit vor den Kopf und vertieft Abneigungen gegen die USA. Usw. Die Liste könnte ich noch ewig fortsetzen, aber ich glaube, es ist gar  nicht nötig, weil es diesbezüglich sowieso breiten Konsens weltweit gibt! („Breiter Konsens“ ist übrigens eine typisch idiotische politische Formulierung! Entweder es gibt Konsens oder es gibt keinen Konsens. Also sagen wir: mit Ausnahme der USA, Israel und Saudi Arabiens nebst deren hörigsten Ja-sagern sind sich alle einig, sogar die deutsche Mainstream-Presse und das Heiko im Außenministerium tragen  richtige Argumente vor!)

Man hört aber eigentlich nichts von den Demokraten. Die hatten wegen der Aufkündigung des Atom Deals herum gemeckert, weil Obama das ja ausgehandelt habe, aber das war es schon.

Nein, hier lässt man Trump nach Bibi Netanjahus Herzenslust schalten und walten.

Statt dessen versuchen die Demokraten Trump „Rassismus“ anzudichten und behaupten er vertrete „White Supremacy“. Was beides komplett aus der Luft gegriffene, falsche Anschuldigungen sind. 

Wir können also sagen: die Iran-Israel-Saudi Arabien-Frage wäre ein großes Schlachtfeld für midterms, welches Gegner Trumps jetzt betreten müssten und auf dem sie sich wacker schlagen sollten! Wo sie sich positionieren könnten und Außenpolitik formulieren. Das tun sie nicht. Sie erfinden ein Schlachtfeld, das gar nicht existiert und schaffen so sinnlosen gesellschaftlichen Unfrieden. Dieses Vorgehen in der Politik ist nicht neu. Man greift den Gegner mit ungeheuerlichen erfundenen Anschuldigungen an, gegen die er sich verteidigen muss, um ihn so in der Defensive zu halten. Traurigerweise sind es vor allem Linke, die diese Strategie anwenden! Hier haben wir einen Klassiker! Mit einem solchen Vorgehen schaffen die Dems das gesellschaftliche Klima, in dem heute Rassismus erst gedeihen kann! Sie erzeugen zunächst ein Problem, als dessen Lösung sie sich dann vermarkten wollen!

Sie gehen schon die ganze Zeit, seit Trump sich als Kandidat in den Ring begab so vor! Den absoluten Tiefpunkt erzeugten sie in der Kampagne gegen die Ernennung des Richters Brett Kavanaugh für das Verfassungsgericht!

Kavanaugh hat sehr viele Entscheidungen als Richter getroffen, gegen die unbedingt vorgegangen werden müsste! Er segnete die Anwendung von Folter als Mittel der Erkenntnisgewinnung ab, er bestätigte die sachgrundlose Überwachung der Bevölkerung usw. Nichts davon wurde ihm vorgeworfen.

Statt dessen haltlose Anschuldigungen auf der #MeToo-Welle! Kavanaugh wird als Serienvergewaltiger hingestellt und alle die ein „Halt mal, so etwas muss man aber dann schon substantiell untermauern!“ einwarfen wurden zu Komplizen erklärt. Man habe vorbehaltlos den Anschuldigerinnen zu glauben! Demos mit der Parole: „We believe survivers!“ wurden organisiert etc. Die #MeToo-Metropole Hollywood trug das ihre bei, die Sache möglichst laut und medienwirksam zu inszenieren. Für manch eine ausrangierte Hollywood-Actrice eine willkommene Gelegenheit, sich mal wieder in das Gespräch zu bringen.

Carolyn Bosher Maloney, Alyssa Milano

Und im Ergebnis? die aufsehenerregendste Anschuldigerin, Frau Blasey-Ford, konnte gar nichts auch nur ansatzweise substanziiertes vorbringen, sogar die von ihr als Hauptzeugin benannte Leland Keyser bestritt vehement, irgend eine Ahnung zu haben, wovon Frau Blasey-Ford überhaupt redet!

Nach der Vereidigung des Richters löste Frau Blasey-Ford sich in Luft auf.

Noch schlimmer steht es um die anderen accuser.

Gegen Frau Swetnick und den Porn Lawyer Avenatti hat der Senat Ermittlungen wegen vorsätzlicher Irreführung eingeleitet:

https://kyrillow.net/wp-content/uploads/2018/11/2018-10-25-CEG-to-DOJ-FBI-Swetnick-and-Avenatti-Referral_Redacted.pdf

Frau Ramirez, die die aus meiner Sicht glaubwürdigsten Anschuldigungen vortrug (siehe hierzu auch https://kyrillow.net/2018/10/02/eintrag-51/ ), zog ihre Anschuldigung mit der Begründung zurück, der Vorfall habe zwar stattgefunden, aber sie wisse nicht, ob Brett Kavanaugh überhaupt anwesend war, wahrscheinlich eher nicht.

Eine weitere, Judy Munro-Leighton, gab zu, absichtlich gelogen zu haben. Alle haben jetzt Ärger mit dem FBI!

Auf diese Weise haben die Demokraten nicht nur eine beispiellose perverse Schmutzkampagne durchgezogen, sie haben dem Kampf gegen sexuellen Missbrauch nachhaltigen Schaden zugefügt!

Das  Schachbrett wird klassischerweise in midterms so aufgestellt: die eine Partei stellt den Präsidenten, die andere dominiert den Kongress.

Aus der Strategie, für die midterms sachbezogene politische Mobilisierung durch  Diskreditierungskampagnen zu ersetzen führt mich zu dem Schluss, dass die Opposition gegen Trump keine politische Kritik anwenden will um sich alle Optionen offen zu halten. Sie streben alleine Posten an um jeden Preis.

Diese Strategie hat auch demokratische KandidatInnen, die mit echten politischen Ideen antreten wollten, so in Mitleidenschaft gezogen, dass sie vergleichsweise unwichtig wurden.

Die Affäre Maaßen

Um nicht alles noch einmal formulieren zu müssen verweise ich der Einfachheit halber auf einen Artikel bei RT Deutsch, in dem alles Wesentliche zusammengefasst ist.

Maaßen muss gehen, weil er recht hat

Wir können das oben beschriebene natürlich nicht 1:1 aus den midterms in den USA übertragen, aber das Prinzip bleibt das nämliche! Es werden künstliche Schlachtfelder erfunden und reale durch den Lärm, den sie erzeugen, überdeckt.

Es gab in der unmittelbaren Folge des Mords an Daniel H. Versuche von Rechtsradikalen und sogar von NeoNAZIs die Ereignisse zu instrumentalisieren.

Wesentlich massiver aber waren die Linken dabei, politisches Kapital aus den Ereignissen zu schlagen!

Presse, Regierung und das linke Spektrum sind wie die Tiere über Chemnitz hergefallen in einer geradezu aufgegeilt wirkenden Sucht, „Hetzjagden auf Migranten“ anklagen zu können!

Das Problem dabei: es hat ganz augenscheinlich nicht eine einzige Hetzjagd stattgefunden!

Bis heute konnte kein einziger Fall vorgetragen werden und das berühmte „Hasi-Video“ der „Antifa Zeckenbiss“ belegt nur, dass es irgendwann irgendwo zu einem Streit zwischen 2 Typen gekommen war, der noch nicht mal in Handgreiflichkeiten ausartete.

Linkes Spektrum, Regierung und Mainstream Medien haben sich stillschweigend darauf geeinigt, die Mär von den Hetzjagden aufrecht zu erhalten nachdem völlig klar geworden war, dass es sie nicht gab!

Und das ist der eigentliche Skandal daran!

Was Maaßen veranlasst hat, seine Motivation hier aktiv zu werden und dem in diesem Falle tatsächlichen Konsens zwischen Bundestag minus Afd, Presse, Teilen der Pop-Industrie sogar und Antifa zu widersprechen kann ich nicht mit Gewissheit sagen.

Seehofer zog Jobangebote an Maaßen zurück aufgrund eines Satzes in dessen Abschiedsrede:

„Die Medien sowie grüne und linke Politiker, die sich durch mich bei ihrer Falschberichterstattung ertappt fühlten, forderten daraufhin meine Entlassung. Aus meiner Sicht war dies für linksradikale Kräfte in der SPD, die von vorneherein dagegen waren, eine Koalition mit der CDU/CSU einzugehen, der willkommene Anlass, um einen Bruch dieser Regierungskoalition zu provozieren.“

Der Vorgang ist ebenfalls merkwürdig, denn eine solche Behauptung könnte jederzeit von jedem Unionspolitiker in den Raum geworfen werden.

Wie er auf diesen Gedankengang kommt ist mir völlig unnachvollziehbar (sofern er meint was er sagt), zumal Merkel persönlich dafür gesorgt hatte, diese frei erfundenen Hetzjagden in die globale Presse zu bringen! Union, Medien, Grüne und Linke traten als Monolith auf, bzw. lieferten sich die politischen Fraktionen einen Konkurrenzkampf, wer von ihnen am lautesten Chemnitz zur „NAZI-Hochburg“ ausrufen darf. Es dauerte Tage, bis dem sächsischen Ministerpräsidenten einfiel, dass er ja auf die nächsten Landtagswahlen angewiesen ist und er sich irgendwie wieder aus der Affäre schleichen muss.

2020 in den USA sind 2021 in Deutschland

Deutschland hat keine midterms, aber Deutschland hat über die Legislaturperiode verteilte Landtagswahlen. Die AfD war in jeder Landtagswahl der heimliche Sieger!

Herrn Professor Meuthens Lobgesänge auf Maaßen und sein Angebot eines Postens in der AfD  machen mich im Nachhinein misstrauisch, ob das nicht zwischen ihm und der AfD abgekartet war. Es liegt explizit in der langfristigen Strategie der AfD, mit der Union eine Koalition anzustreben. Auch wenn die Union das jetzt noch rabiat von sich weist, ein Interview mit einem Erlanger Unionsabgeordneten auf RT scheint das zu belegen, so sehe ich eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Merkel-Nachfolge in eine solche Koalition münden wird! („Highly likely!“ hihi…)

Bis Oktober 2021 fließt noch viel Wasser die Spree hinab. Ein neuer Parteivorsitzender der CDU kann bis dahin einiges in die Wege leiten.

Die SPD wirkt wie endgültig erledigt und macht den Eindruck eines trotzigen Kindes, jetzt erst recht stur und mit wehenden Fahnen hinter Nahles an der Spitze in den Untergang marschieren zu wollen. Damit fällt sie nach der nächsten Wahl als Koalitionspartner aus. Nein, es wäre geradezu peinlich nach der nächsten Wahl sich mit der SPD noch blicken zu lassen!

Die GRÜNEN würden die SPD gerne ersetzen. Ihr Klientel findet sich in einer zunehmend wohlhabender werdenden urbanen Schickeria, den Gewinnern der Globalisierung. Politisch-analytisch dumm wie Brot aber Kapital-stark. Die GRÜNEN sind eine im Grunde völlig unpolitische Lifestyle-Partei. Wenn das Lebensgefühl lässig-modern, akademisch, Gesundheits-orientiert gut gepflegt und bedient wird wachsen sie als Machtfaktor. Aber es kann der Union nicht recht sein, zu stark in Abhängigkeit zu den GRÜNEN zu sinken. Darum ist die AfD als Gegengewicht zu den GRÜNEN in ihrem Interesse!

Über die Partei Die Linke brauchen wir in diesem Zusammenhang nicht sprechen, da friert eher die Hölle zu als dass die als Koalitionspartner für die Union in Frage kämen. Denen käme eher die Rolle als verschmuddeltes Anhängsel an den GRÜNEN zu.

Des Pudels Kern an Merkels Rückzug scheint mir genau hier zu liegen: Merkel stand dafür, sich dem Klientel der GRÜNEN anzubiedern. Das hat vor allem den GRÜNEN genutzt. Ihre Nachfolge wird wieder auf das von der AfD besetzte Potential zugehen. Der Schachzug, die AfD in Misskredit über den Einsatz des Verfassungsschutzes bringen zu wollen, wird sich für die Initiatoren als Schuss in das eigene Knie herausstellen! Einer der dümmsten von allen, denn daraus kann die AfD nur gestärkt hervorgehen!

Wie die midterms in den USA die Bedingungen für die Präsidentschaftswahlen 2020 bestimmen so haben die Landtagswahlen in Bayern und Hessen die Konstellationen für die nächsten Bundestagswahlen (vorläufig) festgelegt. Union bleibt. Aber mit wem? GRÜNE oder AfD?

Wir werden sehen! Es stehen noch viele Mini – midterms an bis 2021, Landtags- und Europawahlen. Wenn die Erfolge der AfD anhalten, wovon ich ausgehe, kann die Union nach und nach eine ablehnende Positionierung aufweichen ohne Gesicht zu verlieren.